Ab heute heiße ich Margo

  • von Cora Stephan
  • Sprecher: Tanja Fornaro
  • 18 Std. 8 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die Geschichte zweier Frauen mit einem gemeinsamen Geheimnis, berührend, fesselnd und voller Überraschungen!

Margo weiß, was sie will: eine anspruchsvolle Arbeit und Verantwortung. Als sie Helene bei Photo-Werner trifft, hat diese schon viel riskiert. Sie ist im Spanischen Bürgerkrieg zwischen die Fronten geraten. Mit ihr taucht Alard von Sedlitz in Stendal auf, ein charismatischer junger Schlesier, in den sich beide verlieben.
Sie werden durch Krieg und Verfolgung getrennt. Margo verliert auf der Flucht 1945 ihr Kind und beinahe ihr Leben. Mit Henri, dem der Krieg alle Illusionen geraubt hat, baut sie sich eine neue Existenz in Westdeutschland auf. Helene, die Buchenwald überlebt hat, wird in Ostberlin von der Stasi zur "Botschafterin des Friedens" ausgebildet.
Auf dem Höhepunkt des Kalten Kriegs treffen beide wieder aufeinander, verbunden durch ein Familiengeheimnis und gelenkt durch die Stasi. Doch selbst das Ende der DDR bedeutet kein Ende ihrer dramatischen Verstrickung, die noch bis ins letzte Jahr des 20. Jahrhunderts reicht. Cora Stephan erzählt Zeitgeschichte als Familiengeschichte und entwirft Charaktere, denen man voller Spannung folgt, getrieben von dem Wunsch, dem Rätsel von Liebe, Verwandtschaft und Verrat auf die Spur zu kommen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Margo die Macherfrau oder Margo das Dummchen?

18 Stunden Unterhaltung: gut zum Nebenbei hören, gut konstruierte Geschichte und der Spannungsbogen bleibt bis zum Schluss erhalten, bis dahin ok - aber fünf Sterne?
Deutsche Geschichte aus der Sicht von Nazi Mitläufern ... von „Augen- und Ohrenzukneifern“ ... beschrieben? Ein wenig zu sehr Mitgefühl heischend mit der „ahnungslosen deutschen Mittelschicht“ der 30-er und 40-er Jahre?
Irgendwie kann man die Haupt-Figur Margo nicht greifen, einerseits die „Macher-Frau“ anderseits das Dummchen das weder die Machtspiele der Nazi, noch die des DDR Regimes durchschaut, na ja?
Versöhnt hat mich beim Hören der schnelle Ablauf der Geschichte - es wird nie langweilig - und Romanfiguren wie Hellen, Allah und Henri, die sehr „menscheln“...
Mein Fazit: deutsche Geschichte und Menschen sehr oberflächlich abgehandelt.
„Gehört“ hat mich der Roman unterhalten – Kompliment auch an Tanja Fornaro - zu Ende „gelesen“ hätte ich das Buch sicher nicht.
Lesen Sie weiter...

- Ursula

Geschichte spannend

Sehr kurzweilige Zeitreise durch die neuere gesamtdeutsche Geschichte. Dabei wird ohne Wertung erzählt, so dass das Leben in den Zeiten nachvollzogen werden kann, und trotzdem werden Unrecht, Nöte, Handlungsweisen etc. deutlich.
Lesen Sie weiter...

- R H

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 05.05.2016
  • Verlag: Audible GmbH