Inhaltsangabe

Stuttgart, Sommer 2010: Von seinem Balkon aus beobachtet Emil Bub, ein Lehrer kurz vor der Pensionierung, wie Peter, der inzwischen erwachsene Sohn seiner Nachbarn, arbeitslos und deprimiert ins Elternhaus zurückkehrt. Peters Freundin Mia ist mit den gemeinsamen Söhnen verschwunden. Seit den Siebziger Jahren leben Emil und seine Frau Veronika, eine Bibliothekarin, am "Schwarzen Berg". Ein verwilderter Garten und ein schlichtes Gebäude aus dem Zweiten Weltkrieg wurden für sie zum Refugium. Ein Idyll im Landschaftsschutzgebiet. Bis die Familie Rau eines Tages das Nebenhaus kauft: Das kinderlose Ehepaar Bub entdeckt im kleinen Peter Rau einen Wahlverwandten. So zieht Emil den Jungen tief hinein in seinen Kosmos aus schwäbischer Gelehrsamkeit und gemäßigter Anarchie, in dessen Mittelpunkt der Romantiker Eduard Mörike steht. Einen Sommer lang kämpfen die beiden älteren Paare um das Wohl des verlassenen und verzweifelten Peter im Tumult der neuen Protestbewegung um Stuttgart 21.
©2012 Suhrkamp Verlag (P)2012 Griot Hörbuch Verlag
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 17,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 17,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kritikerstimmen

Ein Stimmenspiel ist der Roman, ein höchst kunstvoll erstelltes Perspektivenkaleidoskop. Abwechselnd durch die Augen von Emil und Veronika, Carla und Mia rückt man Peter, der ehemals geradezu engelhaften Erlösergestalt, auf den leider ziemlich verpickelten Pelz.
-- Welt am Sonntag
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Es gibt noch keine Rezensionen