Auf zwei Planeten

  • von Kurd Laßwitz
  • Sprecher: Peter Lontzek
  • 23 Std. 58 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Indem ich den vorstehenden Beschluß der Marsstaaten zur allgemeinen Kenntnis bringe, übernehme ich mit dem heutigen Tage in ihrem Namen die Schutzherrschaft über alle Staaten der Erde und bestimme wie folgt: Alle Regierungen und Nationen werden bis auf weiteres in ihren verfassungsmäßigen Rechten bestätigt. Alle internationalen Verträge und Kundgebungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der durch mich zu vollziehenden Bestätigung der Marsstaaten. Alle Kriegsrüstungen sind verboten. Alle Regierungen werden eingeladen, bevollmächtigte Vertreter zu der Weltfriedenskonferenz zu entsenden. Von der Bevölkerung der Erde erwarte ich, daß sie die Bemühungen der Marsstaaten, ihr die vollen Segnungen des Friedens und der Kultur zu bringen, mit allen Kräften unterstützen wird. Gegeben am Nordpol der Erde, den 15. Mai Ill, Bevollmächtigter Protektor der Erde.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Epochaler Scifi-Schinken

Audible ist wieder mal sowas von bescheiden! Ich finde, diese Großtat muß gebührend mit einer Champagnerflasche gefeiert werden. Mit "Auf zwei Planeten" liegt nichts weniger als der erste Science-Fiction-Roman der Moderne ungekürzt und unverstümmelt als Hörbuch vor! 1897 kamen die Deutschen den Engländern durch dieses frühe interplanetarische Spektakel um nur wenige Wochen der Erfindung der Scifi-Gattung zuvor: Well's "Krieg der Welten" mit einem ähnlichen Thema erschien erst 1898!
Natürlich hätte ich auch diesen Klassiker gern als Hörbuch. Aber der Vorteil hier:
Dies Pionier-Werk kennt kaum einer! Und so kann man 24 Stunden nur staunen, wieviel durchgeknallte schöne Ideen Laßwitz schon vor über 100 Jahren hatte - unter andrem gilt er als Erfinder des kugelförmigen Raumschiffs. Nicht umsonst wird bis heute für besonders innovative Scifi-Werke der Laßwitz-Preis vergeben.
Also wer wissen will, wie alles begann, der sollte sich das reinziehen. Von Peter Lontzek fantastisch gelesen. Klar, in manchen Teilen auch albern, bieder, etwas steifleinern philosophisch und zuweilen auch noch stark von Jules Verne beeinflusst, Aber was solls - es bleibt bester Steampunk aus der Original-Zeit!
Lesen Sie weiter...

- Matthias

Geht das eigentlich: "historische science fiction?

Eins vorweg: Ich habe dieses Hörbuch mit großem Vergnügen gehört, wirklich toll!

Man muss aber zu diesem Buch dringend bemerken, dass es 1897 veröffentlicht wurde, und das darf man nicht vegessen - zu keinem Zeitpunkt!
Das Buch wurde geschrieben, als Autos und Flugzeuge kühne Phantasien waren, sowas wie Telefone gab's noch nicht, Telegrafie war hochmodern, in Deutschland regierte ein Kaiser und Bismarck, Renten- und Krankenversicherung waren sehr neue Erfindungen, es war noch nicht allgemein akzeptiert, dass Licht eine endliche Geschwindigkeit hat, die ersten bakteriellen Infektionen waren nachgewisen, aber noch kein allgemein akzeptiertes Konzept, Radioaktivität unbekannt. Kolonien wurden noch mit dem Verständnis erobert und unterdrückt, dass Europäer einfach überlegene Menschen sind, man sprach ungeniert von "zivilisierten" Ländern, wenn man England, Frankreich und Deutschland meinte, die USA eigentlich nicht.
Panzer, Luftkrieg, Gaskrieg, Weltkriege - alles noch unbekannt, Nord- und Südpol noch lange nicht von Menschen besucht.
Vor diesem Hintergrund eine "Space Opera" zu hören, ist phantastisch, und festzustellen, dass Kurd Laßwitz mit ganz ähnlichen Erzähltechniken arbeitet wie heutige Autoren der phantastischen Literatur ist beinahe schon unheimlich. Und ettliche "Phantastereien" aus dieser Geschichte haben wir heute in unserem Alltag als ganz normale Erfahrungen, ungalublich.
Sehr empfehlenswert für Hörer, die nicht nur auf oberflächliche action aussind.
Lesen Sie weiter...

- Markus

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 24.10.2013
  • Verlag: Audible Studios