Bis ans Ende der Geschichte

  • von Jodi Picoult
  • Sprecher: Barbara Nüsse, Lisa Wagner, Patrick Heyn, Wolf-Dietrich Sprenger, Cornelia Dörr
  • 19 Std. 45 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Jodi Picoult über Schuld und Vergebung, Reue und Gnade

Sage Singer ist eine Einzelgängerin. Einziger Kontakt außerhalb ihrer Arbeit als Bäckerin ist eine Trauergruppe, die sie besucht, um den Unfalltod ihrer Mutter zu verarbeiten. Dort lernt sie den 90-jährigen Josef Weber kennen, einen allseits beliebten und engagierten Mann. Die beiden freuden sich an und Josef offenbart Sage, dass er einem Tötungskommando der SS angehörte und nicht mehr leben will. Er bittet Sage, ihm bei seinem Selbstmord zu helfen, was rechtliche und moralische Konsequenzen nach sich ziehen wird. Doch Sage reagiert verhalten, denn ihre Großmutter ist eine Holocaust-Überlebende. Hat Josef den Tod verdient? Und wie wird Sage die Frage nach Schuld und Vergebung, nach Strafe und Gerechtigkeit, nach Hilfe und Gnade für sich beantworten?

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

... ganz ehrlich, wie hätten Sie entschieden?

Erst mal ganz sachlich: wirklich gut recherchiert und das von einer Autorin die auf der anderen Seite des Ozeans lebt: schon mal ein erster Stern!
Die Aufbereitung der Geschichte ist genial, drei Lebensgeschichten verweben sich, mahnend, spannend und doch unterhaltsam, ineinander! Ein gruseliges Märchen wird – nicht ohne Grund – mit ein geflochten … und schlussendlich begleitet uns die ganze Geschichte lang ein Dilemma, von dem das Gewissen des Lesers nicht ausgeschlossen bleiben kann: Vergebung, wem könnte „ich“ diese, Angesichts der unglaublich begangenen Grausamkeiten, dennoch gewähren? Bin absolute Gegnerin der Todesstrafe und dennoch …
„Sage Singer“, ihre Familie und Freunde: sympathische, zuweilen skurrile Charaktere bevölkern den Roman und ringen uns, trotz Dramatik, ein Lächeln ab! und lassen uns wieder Mal über starke Menschen stauen, die trotz - nicht vorstellbar - erlittenen Leides, ihr Leben dennoch gemeistert haben und meistern!
Für die Spannung, über das Nachdenken des eigenen Gewissens und das eben erwähnte Lächeln: weitere vier Sterne.
Und ich kann mir ein Zitat aus dem Buch nicht verkneifen „...die mahnenden Worte meiner Mutter, immer Mensch zu bleiben ..." aktueller denn je, oder?
Lesen Sie weiter...

- Ursula

vielschichtig, spannend, berührend -bis zum Schluß

Nach einem Anfang, der einen etwas ratlos macht, weil es ein wenig dauert bis die Geschichte Fahrt aufnimmt, hab ich die Hörer kaum mehr aus den Ohren gebracht. Eines der besten Hörbücher,die ich in der letzten Zeit gehört habe.
Drei Geschichten in einer großen Erzählung, die das dunkle Kapitel des Holocaust betreffen. Doch anders als in so manch anderer Geschichte besticht diese gerade in ihrer Unaufgeregtheit und Einfachheit wie sie erzählt wird. Nichts wird dramatisiert, denn die Unglaublichkeit kommt ganz in seiner Normalität daher. Drei Geschichten, die verwoben werden und zum Schluss mit einer Volte wieder aufgelöst werden.
Dabei geht es immer darum, wie Menschen zu Bestien werden können, kurz, welchen Wolf jemand in sich selbst füttert, den guten oder den bösen. Je nachdem wird der eine oder andere die Oberhand gewinnen. Gleichzeitig wird immer wieder in Frage gestellt, wer oder was nun gut oder böse ist unter welchen Zeitumständen.
So gesehen hat dieses Buch eine Zeitlosigkeit.
Ich wünsche mir mehr Bücher von Jodi Picoult, aber ungekürzt. Ich mag einfach keine gekürzten Inhalte.
Lesen Sie weiter...

- Gabriele

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 28.08.2015
  • Verlag: Der Hörverlag