Das Lächeln der Frauen

  • von Nicolas Barreau
  • Sprecher: Andreas Fröhlich, Stefanie Stappenbeck
  • 6 Std. 15 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Es gibt keine Zufälle! Davon ist Aurélie überzeugt. An jenem verhängnisvollen Freitag im November, als Aurélie so unglücklich ist wie nie zuvor, fällt ihr in einer Buchhandlung ein Roman ins Auge. Nach der Lektüre der Geschichte will Aurélie plötzlich nicht mehr sterben. Eines aber will sie unbedingt - den Autor dieses Romans kennenlernen, der ihr das Leben gerettet hat, ohne dies auch nur zu ahnen. Alle Versuche, mit dem scheuen Autor über seinen Verlag in Kontakt zu treten, werden jedoch von dem bärbeißigen Lektor André abgeblockt. Doch Aurélie gibt nicht auf, und als eines Tages tatsächlich eine Nachricht des Schriftstellers in ihren Briefkasten flattert, kommt es zu einer ganz anderen Begegnung, als sie es sich vorgestellt hat...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Wundervoll beschreibendes Hörbuch

Ein sehr phatsievoller Roman der durch die passenden Sprecher an Tiefe und Ausdruck gewinnt. Ein sehr unterhaltsames und wortstarkes Hörbuch, trotz des etwas flachen Inhalts.
Lesen Sie weiter...

- Ursula

Leichte Unterhaltung mit Pariser Flair

Aurélie Bredin hat den Tod ihres Vaters noch nicht verwunden, als ihr langjähriger Freund Claude sie von einem Tag auf den anderen verlässt, weil er “die Eine” gefunden hat. Am Boden zerstört lässt sich Aurélie durch den Pariser Herbst treiben und landet dabei zufällig in einer Buchhandlung, in der sie ein Buch findet, das ihr Leben verändern soll. Kann es Zufall sein, dass ihr kleines Restaurant, das sie von ihrem Vater erbte, ein Schauplatz des Romans ist? Und kann mit der schönen Frau im dunkelgrünen Seidenkleid, der Heldin des Romans, tatsächlich sie selbst gemeint sein? Für Aurélie steht fest: Sie muss den Autor kennenlernen. Über den Verlag versucht sie, den Kontakt zu ihm herzustellen, doch das erweist sich alles andere als leicht. Denn Cheflektor André Chabanais hat gute Gründe, ein Kennenlernen zwischen Aurélie und Robert Miller zu verhindern…

Dies also ist die Ausgangslage, aus der Nicolas Barreau eine leichte, süße Liebesgeschichte spinnt, die abwechselnd aus der Sicht von Aurélie und André erzählt (und von den beiden Sprechern Andreas Fröhlich und Stefanie Stappenbeck auch erstklassig gelesen) wird. Ihre Charaktere bleiben zwar leider etwas farblos und auch ihre Beweggründe werden nur oberflächlich geschildert, ihre Geschichte habe ich aber dennoch gerne mitverfolgt und war an der einen oder anderen Stelle sogar ein wenig überrascht über den Lauf der Dinge. Fast hätte ich André seine schamlosen Lügen dabei nicht verziehen, aber seine Versuche, sein Geheimnis zu vertuschen und dabei auch noch Aurélies Herz zu gewinnen, sind für die Handlung nun mal entscheidend.

Die etwas blassen Figuren finden ihren Ausgleich in der wundervoll romantischen Atmosphäre. So manche Umschreibung ist zwar ein wenig sehr blumig geraten und grenzt damit ein bisschen an Kitsch, für meine sehr empfindlichen Verhältnisse bekommt Nicolas Barreau aber gerade so noch die Kurve und hat mich mit diesem warmherzigen, verträumten Buch auf jeden Fall auf seine weiteren Werke neugierig gemacht.

FAZIT: Wer leichte Unterhaltung mit Pariser Flair sucht, kann mit diesem Hörbuch, das vielleicht nicht immer zu 100% realistisch, aber dafür einfach schön ist, sicher nichts falsch machen.
Lesen Sie weiter...

- Nina

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 21.07.2011
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH