Inhaltsangabe

Das Treibhaus (1953 veröffentlicht) lauscht der inneren Stimme des Protagonisten, des Bonner SPD-Bundestagsabgeordneten Felix Keetenheuve zur Zeit der Adenauer-Ära: Gedankenfetzen, Schilderungen, Stimmen. Sie alle beschreiben die hoffnungslose Opposition eines kompromisslosen, linksliberal geprägten Intellektuellen und lethargischen Träumers, der alles zerdenkt und vieles durchschaut, aber kaum in der Lage ist, tätig einzugreifen. Eine tragische Figur, die sich gegen die Wiederaufrüstungspläne wendet, gegen den neuen Nationalismus, gegen die Restauration alter Verhältnisse. Auch privat bleibt Felix Keetenheuve glücklos und verliert seine junge Frau für einen Politikbetrieb, der ihm zuwider ist.
©2010 Der Hörverlag (P)2010 Der Hörverlag
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 10,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 10,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kritikerstimmen



Leonhard Koppelmanns und Walter Adlers Hörspielbearbeitung und Regiekunst bringen auch dank der hervorragenden Schauspieler die Essenz der Vorlage brillant ans Ohr.
-- HR2-Hörbuch-Bestenliste
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kundenrezensionen

Hilfreichste
5 out of 5 stars
Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 31.03.2011

Wenig bekanntes Meisterwerk der Nachkriegszeit

Wolfgang Koeppen hat in seinem langen Schriftstellerleben ganz zu Anfang eine Romantrilogie veröffentlicht, die zu den Klassikern der deutschen Literatur zählt. Ein Teil daraus ist das Treibhaus, das hier in einer Hörspielbearbeitung vorliegt. Der große Vorzug dieses Hörbuches ist die collageartige Struktur, die von Koeppen im Roman angelegt ist und auf die meisten Leser zunächst sehr experimentell wirkt, was seiner Bekanntheit etwas geschadet hat. Hier jedoch hat man die Chance, sich gewissermaßen träumend dem Erzählstrom zu überlassen und die reine Musik der Koeppenschen Prosa wirklich zu hören. Ähnlich wie bei Dos Passos oder Joyce entsteht dadurch ein schwebendes Bild einer Zeit, das dem Leser eigenen Raum zu Bewertung oder Interpretation lässt.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Alle Rezensionen anzeigen