Das gibts in keinem Russenfilm

  • von Thomas Brussig
  • Sprecher: Stefan Kaminski
  • 9 Std. 52 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

1991, die Wiedervereinigung ist ausgefallen. Der Schriftsteller Thomas Brussig lebt in Ostberlin und lässt sich bei einer Lesung vom begeisterten Applaus der Zuhörer zu einer pathetischen Rede hinreißen: Solange es nicht alle können, wird auch er keine Reise in den Westen unternehmen. Solange nicht jeder eines haben kann, wird auch er kein Telefon haben. Und, weil erst drei Versprechen magisch binden: Solange es verboten ist, will auch er niemals "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" lesen. Daran wird er sich halten müssen, denn auch die DDR hält sich - bis heute.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

DDR 2.0

Stasi und Windkraft - Merkel backt Kuchen- Super Story - tolle Szenarien - viel Wehmut mit "was wäre wenn" - gut und intensiv gelesen -
Lesen Sie weiter...

- micha

Viel Spaß und etwas Frust

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Zunächst mal: der Sprecher hat mir sehr gut gefallen, er trifft genau den richtigen Ton.

Der Rest: An einigen Stellen habe ich sehr gelacht, an anderen war ich eher frustriert. Ich glaube, dass mir manche Pointe entgangen ist, weil man, um die Alternative lustig zu finden, die Realität kennen muss. Und einige der Namen sagen mir halt einfach nichts, beziehungsweise ich hab sie schon mal gehört, weiß aber nicht, wofür die Person steht. Mein Partner ist in der ehemaligen DDR aufgewachsen und kann mir einiges erklären, aber dann ist es halt nur noch bedingt lustig.

Zudem fand ich die Geschichte nicht "rund", sie schien mir eher eine Aneinanderreihung von Gags, die aber nicht besonders gut miteinander verbunden sind.

Lesen Sie weiter...

- Julia

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 19.02.2015
  • Verlag: Argon Verlag