Das stille Haus

  • von Orhan Pamuk
  • Sprecher: Liselotte Rau, Adam Nümm, Gerd Grasse
  • 9 Std. 49 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

In der Türkei brodelt es, der Militärputsch vom 12. September 1980 wirft seine Schatten voraus. Wie jedes Jahr verbringen die Geschwister Faruk, Metin und Nilgün den Sommer im Haus ihrer Großmutter Fatma am Marmarameer. Ihr Haus wird zum Mikrokosmos, in dem ideologische Auseinandersetzungen, leidenschaftliche Liebe und die Geheimnisse der Vergangenheit unter einem Dach aufeinandertreffen. Nobelpreisträger Orhan Pamuk schildert in diesem frühen Roman eine verlorene Jugend, die nach ihrem Platz in der Welt sucht und ihn nicht findet.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Eine Geschichte von Liebe und Tod

Orhan Pamuk versteht es großartig, Tendenzen und Gegensätzlichkeiten der türkischen Gesellschaft zu bestimmten geschichtlichen Zeitpunkten zu erfassen und diese in literarischer Form durch die Darstellung von Charakteren und die Erzählung von Geschichten für den Leser oder Hörer zugänglich zu machen. "Das stille Haus" handelt von der Liebe und vom Tod und führt an mehreren Beispielen vor, wie Menschen ihr Leben aus Borniertheit oder Orientierungslosigkeit vergeuden.
Pamuk benutzt eine klare und leicht zugängliche Sprache und versteht es, den Leser bis zum Ende des Romans zu fesseln. Er ist ein Autor, dessen Auszeichnung mit dem Literaturnobelpreis man einmal ohne Weiteres nachvollziehen konnte.
Das Hörbuch gewinnt außerordentlich durch die Aufteilung der Leseabschnitte auf eine Reihe ausgezeichneter Sprecher. Eine Empfehlung ohne Abstriche.
Lesen Sie weiter...

- Reinhard Lünnemann

Familiensaga während der paar Tage an der Küste

Kein Buch für diejenige, die eine lienare Erzählung erwarten. Aber gerade Fragmente der unterschiedlichen Sichtweisen machen die Spannung und die echte Literatur aus. West- versus Ostkultur, ein Lieblingsthema des Orhan Pamuks, offenbart sich hier in einer Familiengeschichte durch einige Generationen. Quasi Buddenbrooks auf Türkisch. Wirklich bewegend - sowohl auf der historischen, als auch auf der persönlicher Ebene. Sehr menschlich. Nicht flach. Toll gelesen (ich überlege immer noch, ob das doch ein Trick des Tontechnikers war, der Atem der Großmutter so hörbar zu machen, eigentlich ein wenig too much, bei den anderen Figuren fiel der Atem gar nicht auf). Tragik und Humor in einfachen, kleinen Details. Alle Figuren und ihre Sicht sind so individuell und unterschiedlich, so nuanciert. Orhan Pamuk ist sowieso ein grandioser Erzähler, aber diese Geschchte in eigentlich kleinen Zügen, auch wenn ohne happy end, ist ein bereichernder Hörgenuss.
Lesen Sie weiter...

- Kristina

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 04.03.2010
  • Verlag: Der Hörverlag