Der Afrikaner

  • von Jean-Marie Gustave Le Clézio
  • Sprecher: Michael Krüger
  • 3 Std. 7 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Er habe, sagt Le Clézio, der Vielgereiste, in seinem Leben nur eine wirkliche Reise gemacht. Von ihr erzählt er hier: Sie führte ihn 1948 im Alter von acht Jahren mit Mutter und Bruder nach Afrika, wo er zum ersten Mal seinem Vater begegnete. Und er erzählt die Liebesgeschichte seiner Eltern, die in Kamerun vor seiner Geburt spielt, als der Traum eines von Krankheit und Fremdherrschaft befreiten Afrikas noch realisierbar schien. Michael Krüger leiht J.-M. G. Le Clézio seine Stimme und durchschreitet mit dem Hörer in diesem schmalen, autobiographischen Werk einen weiten geographischen und geistigen Raum:
Ein authentischer Zugang zum Schlüsselwerk des diesjährigen Nobelpreisträgers und eine wahre Ohrenweide!

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

WUNDERBAR

Der Afrikaner

ist der Vater des Autors.
Er arbeitete als Arzt in Afrika; einen kleinen Teil seiner Kindheit verbrachten der Autor , sein Bruder und deren Mutter gemeinsam mit dem Vater in Afrika.
Darum geht es - es passiert nicht viel; muss auch nicht.
Wunderbar gelesen von Michael Krüger werden Alltagsbegebenheiten und die Auswirkungen der politischen Ereignisse auf das Leben in Afrika geschildert.
Rückblickend sind viele Verhaltensweisen des Vaters nachvollziehbar und der Sohn kann sich mit einigen (vermeintlichen) Ungerechtigkeiten aussöhnen.
Trotz der recht zurück genommenen Sprache empfand ich dieses Hörbuch als ausgesprochen eindringlich und bewegend. Grossartig.
Lesen Sie weiter...

- Geologe

Sehnsucht nach einer freien Kindheit in Afrika

Dein Vater ein engagierter Arzt Afrika während der Kolonialzeit . der Autor erinnert sich an einer Afrika der Worten, der Farben, der Gesichter. seine Kindheit war froh, weit von der konialisten Gesellschaft, die von seinem Vater verachtet wird. Ein Rückblick über die Vergangenheit seines Vaters, die uns in Afrika und die französische Guyana führt. Nicht nur ist die Erzählung anzuhören sondern auch eine Einladung zur Benutzung unserer vierten Sinne in unserem Gedanken.
Die Stimme des Vorlesers ist sehr angenehm, klar und folgt dem Abspielen der Geschichte, als wäre er der Schriftsteller selbst . Manchmal habe ich den Eindruck, dass er auf französisch erzählt. Die mündliche Lektüre war um so interessanter als das Französische meine Muttersprache ist.
Lesen Sie weiter...

- Client Amazon

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 25.05.2009
  • Verlag: Der Hörverlag