Der Chronist der Winde

  • von Henning Mankell
  • Sprecher: Edgar M. Böhlke
  • 5 Std. 21 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Nelio, ein zehnjähriges Straßenkind in Afrika, erzählt um sein Leben. Er liegt mit einer Schusswunde auf dem Dach eines Hauses und weiß, dass er sterben wird, sobald seine Geschichte zu Ende ist. Er erzählt, wie Banditen sein Dorf überfielen, wie er floh, den Weg in die große Stadt fand und Anführer einer Bande von Straßenkindern wurde.

weiterlesen

Kritikerstimmen


Ohne Pathos, ohne Kitsch hat Henning Mankell den Straßenkindern Afrikas Stimmen, hat ihnen Gesichter, Würde gegeben, sie aus der Anonymität geholt und zu Menschen gemacht. Wer immer dem "Chronist der Winde" zugehört hat, wird Afrika anders sehen.
-- Die WELT

Wer immer dem Chronist der Winde zugehört hat, wird Afrika anders sehen.
-- Die WELT

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Schade, Schade, Schade

Dieses Hörbuch ist gekürzt!

Der Chronist der Winde von Henning Mankell ist ein schönes, trauriges, poetisches Buch, aber eben entgegen der Angabe von Audible doch gekürzt.
Ich weiß, Audible hat da keinen Einfluss drauf, aber ich verstehe auch den Verlag nicht!

Hier ein Beispiel:

Wie kann man dem geneigten Hörer solche Sätze vorenthalten?

Zitat:

'Ich erinnere mich an den Mond am dunklen Himmel. Ich erinnere mich an
ihn als Wiederschein von Nelios bleichem Gesicht, auf dem die salzigen
Schweißtropfen glitzerten, während das Leben langsam, fast vorsichtig,
als gelte es, einen Schlafenden nicht zu wecken, seinen Körper verließ .'

Zitat Ende.

Das ist so ein berührendes Bild!

Also: Für mich grenzt das schon fast an Verfälschung und an eine Unverschämtheit gegenüber dem Schriftsteller! Wenn doch diese Unsitte endlich aufhören würde!

Einfach schade!
Lesen Sie weiter...

- mitze

Das lange Sterben eines Straßenkindes

Das Leben kann so grausam sein. Man kann es kaum glauben, was Menschen einander antun können. Es handelt sich zwar um eine erfundene Geschichte aber sie könnte sich genau so abgespielt haben. Dafür gibt es genug Beispiele. Edgar Böhlke liest, als ob er die Geschichte selbst erlebt hätte und der tatsächlich Chronist wäre. Nach Wallander hätte ich solche Romane von Herrn Mankell nicht erwartet.
Lesen Sie weiter...

- Hartmut Greschner

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 23.07.2007
  • Verlag: Der Hörverlag