Der Club

  • von Takis Würger
  • Sprecher: Matthias Koeberlin, Anna Maria Mühe, Frauke Poolman, Helmut Stanke, Jonas Minthe, Louis Friedemann Thiele
  • 5 Std. 42 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Hans Stichler stammt aus einfachen Verhältnissen. Er bekommt ein Stipendium für die Universität in Cambridge - als Gegenleistung soll er dort ein Verbrechen aufklären. Er geht nach England, wird Mitglied im elitären Pitt Club und verliebt sich in Charlotte, die ihn in die Bräuche der Snobs einweiht.

Bald merkt er, hinter den alten Mauern der britischen Oberschicht lauern Geheimnisse, über die keiner spricht. Was ist Hans bereit zu geben, um dazuzugehören? Muss er das Falsche tun, um das Richtige zu erreichen?

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Banalität des Bösen

Das Böse kann auch Maßgeschneidertes tragen und Bio essen. Und eigentlich sich bloß gut gehen lassen wollen. Anderseits verheilt eine seelische Wunde doch nicht ganz. Ich könnte auch einen weiteren Untertitel liefern: Funny Games (ein film von Michael Haneke) lassen grüßen.
Ohne in die Handlung einzugehen: Der Autor kann schildern – detailreich und doch überhaupt nicht kitschig, er kommt mit wenigen aussagenkräftigen Tupfen aus, vermag die Situationen aus mehreren Blickpunkten darstellen. Bei Befindlichkeiten reichen ihm ebenfalls wenige Andeutungen, die Gefahr in Seelenkitsch abzudriften, besteht also auch nicht.
Mich hat die Geschichte gepackt, trotz der eigentlich einfachen Handlung und obwohl ich fürs Bocen gar nicht zu haben bin. Nicht voyeuristisch, aber auch nicht betont psychoanalytisch, flott geschrieben, tolle Dynamik wegen mehrerer Stimmen: Jede Figur hat ihre eigene, anders timbrierte, alle Darsteller lasen vorzüglich und sehr suggestiv, ohne zu übertreiben.
Gehobene Unterhaltung, die nicht zum Bespassen, sondern zum Reinschauen und Nachdenken da ist.
Lesen Sie weiter...

- Kristina

Interessanter Erzählstil

Der Kriminalroman spielt in einer englischen Eliteuniversität und dort mitten in Verbindungen und Clubs.

Erzählt wird in der Ich- Form mehrerer Personen, was einen interessanten Spannungsbogen schafft.

Ich habe das Buch als ruhig und fließend erlebt, was sicher auch eine Auswirkung des Charakters der Hauptfigur war.
Trotzdem bleibt es bis zuletzt spannend.

Die Sprecher machen ihre Sache gut und erschaffen wiedererkennbare Charaktere in unterschiedlichen Stimmungen.

Gesamt hat das Hörbuch mich gut unterhalten und mich immer wieder motiviert weiter zu hören.
Lesen Sie weiter...

- Pea

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 24.03.2017
  • Verlag: Headroom Verlag