Der Sommer, in dem meine Mutter zum Mond fliegen wollte

  • von Lars Saabye Christensen
  • Sprecher: Marion Reuter
  • 14 Std. 28 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Man wächst nur an den Wunden. Hatten das nicht alle behauptet, bevor ich meines Weges gezogen war? Dass ich mich selbst finden müsse?
Aber das wollte ich nicht. Das Letzte, was ich finden wollte, war mich selbst. Ich wollte einen anderen finden, mit dem der Umgang einfacher war, einer, mit dem ich einer Meinung sein konnte, mit dem ich leben konnte, ohne einzugehen.

Ein Sommer voller Magie in Oslo. Tage voller Selbstzweifel in der amerikanischen Kleinstadt Karmack. Dazwischen liegt ein ganzes Leben, das der norwegische Schriftsteller Funder auf der Suche nach sich selbst und dem ganz gewöhnlichen Glück verbracht hat. Wie er schließlich lernt, sich selbst mit anderen Augen zu sehen und der Phantasie gestatten kann, Einzug in seine wirkliche Welt zu halten, ist eine der zärtlichsten Wendungen in diesem großen, berührenden Roman von Lars Saaybe Christensen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Warten auf.... ja auf was eigentlich?

Die Sprecherin war fürchterlich.... die merkwürdige Betonung der Endsilben hat mich nach einiger Zeit nur noch dies hören lassen, sodass ich mich zeitweilig gar nicht auf die Geschichte konzentrieren konnte. Die Sätze wurden immer gleich betont... eine langweilige Sprechmelodie...völlig unnatürlich. Schade.
Aber auch die Geschichte selbst war ohne Höhepunkt. Zeitweise ließ sie auf etwas hoffen, das dann aber nicht eintraf. Und plötzlich war da eine ganz andere Geschichte, auf einem anderen Kontinent, mit anderen Personen, von der ich glaubte, es würde in ihrem Verlauf noch irgeneine Verbindung geben zur ersten.
Nun ja... vielleicht hab ich es überschlafen. Es bestand jedenfalls bisher für mich kein Anlass, noch mal ein Kapitel nachzuhören, um diese eventuelle Fehleinschätzung auszuräumen.
Lesen Sie weiter...

- Meke

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 01.08.2015
  • Verlag: SAGA Egmont