Dewey und ich. Die wahre Geschichte des berühmtesten Katers der Welt

  • von Vicki Myron
  • Sprecher: Regina Lemnitz
  • 4 Std. 45 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Als Vicki Myron an einem kalten Januarmorgen die Tür der Stadtbücherei von Spencer, Iowa, aufschließt, nimmt sie ein sonderbares Geräusch wahr. Bei genauerem Hinhören glaubt sie ein Miauen zu erkennen, das aus dem Kasten für zurückgegebene Bücher dringt. Und tatsächlich findet die Bibliothekarin zu ihrer großen Überraschung zwischen Klassikern und Liebesromanen ein halb erfrorenes Katzenjunges mit struppigem Fell. Vicki und ihre Kollegen kümmern sich um das kleine Tier, wärmen es und geben ihm zu fressen. Damit ist das Kätzchen, das sich bald als Kater entpuppt und den Namen Dewey erhält, adoptiert. Dewey offenbart schon bald seine ungewöhnliche Wirkung auf Menschen: Er tröstet verzweifelte Einwohner, er heitert die Angestellten auf, indem er mit ihnen Verstecken spielt, er bringt traurige Kinder zum Lachen. Schnell spricht sich die Geschichte des einfühlsamen Katers herum, bis schließlich Fernsehteams aus der ganzen Welt anreisen. Als Dewey im Winter 2006 im stolzen Katzenalter von 19 Jahren stirbt, ist er eine internationale Berühmtheit. Und die Begeisterung für den außergewöhnlichen Kater ist ungebrochen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Nicht nur für Katzenfans

Die Bibliothekarin Vicki Myron erzählt hier die wahre Geschichte ihres Katers Dewey, den sie im Alter von ca. 8 Wochen fast erfroren in einem Kasten für die Bücherrückgabe findet.
Dewey wird im Laufe seines Lebens zu einer weltweiten Berühmtheit. Er lebt fast ausschließlich in der Bibliothek, begrüßt die morgens ankommende Vicki mit einem Winken am Fenster, begleitet sie auf ihren Runden durch die Bibliothek, begrüßt die Besucher schon an der Tür und sucht sich die Besucher aus, auf deren Schoß er sein Nickerchen machen möchte. Kurzum, der Kater ist schon bald der Liebling des ganzen Ortes. Vicki baut eine intensive Beziehung zu ihrem Kater auf und hilft ihm auch durch seine Krankheit. Nicht zuletzt der innigen Verbindung der beiden ist es wohl zu verdanken, dass Dewey ein gesegnetes Alter von 19 Jahren erreicht hat.

Ein Hörbuch nicht nur für Katzenliebhaber, denn Dewey kann eigentlich nichts Besonderes. Er hat einen Dickschädel und macht immer nur, was er möchte. Doch er hat ein Gespür dafür, wie es den Menschen geht und kümmert sich um die, die gerade Nähe und Wärme benötigen. Er liebt die Menschen im Allgemeinen, was ihn zu etwas ganz Besonderem macht.

Leider handelt es sich hier um eine gekürzte Lesung, bei der es fast ausschließlich um das Leben von Dewey, Vicki und ihrer Familie, ihre Kollegen und die Bibliothek mit ihren Besuchern geht. Während im Buch auch die Stadt eine Rolle spielt, findet sie im Hörbuch nur am Rande Erwähnung. Ich vermute, dass diese Stellen entsprechend gekürzt wurden

Die Sprecherin Regina Lemnitz liest mit sehr schöner Stimme die Geschichte von Vicki und Dewey. Immer wenn sie Dewey sprechen lässt, spricht sie mit veränderter Stimme, so dass man sich Dewey und das, was in ihm vorgeht, sehr gut vorstellen kann. Ein Hörbuch, das ich jedem ans Herz legen möchte, der Lust auf eine tierisch nette und zudem wahre Geschichte hat.

Lesen Sie weiter...

- Andrea - Buechereule.de

Ein kleiner Herzensbrecher

Wunderschöne Geschichte über einen kleinen Herzensbrecher, toll und kurzweilig erzählt.
Mit Hintergrundwissen über eine Kleinstadt in Iowa
Lesen Sie weiter...

- Amazon Customer

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 13.08.2009
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland