Die Rose von Jericho. Die Geschichte eines Neuanfangs

  • von Sergio Bambaren
  • Sprecher: Markus Hoffmann
  • 2 Std. 55 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die Rose von Jericho ist eine der ältesten Wüstenblumen der Welt, die auch nach langer Dürre immer wieder zu neuer Blüte erwacht... Einfühlsam und berührend erzählt Erfolgsautor Sergio Bambaren von der Chance im Leben jedes Menschen, noch einmal ganz neu anzufangen. Sergio Bambarens ehrlichstes und mutigstes Buch. Sergio Bambaren sagt dazu: "Meine Erzählung ist indirekt autobiographisch: Auch ich hatte eine persönliche Krise zu meistern, in meinem Fall eine schwere Krankheit. Die zwölf Schritte haben mir geholfen und mich gelehrt, die Freude am Leben wieder zu finden."

weiterlesen

Kritikerstimmen

Ein Buch, das Mut machen soll, sich seinem Leben zu stellen, ehrlich zu sich selbst zu sein, Herausforderungen konstruktiv zu meistern und dann sein Glück mit anderen zu teilen... Der Peruaner hat mit klarer, schnörkelloser, kraftvoller Sprache eine Mischung aus Roman, Sachbuch und Biografie vorgelegt... Keine Religionsaufforderung, sondern eine Ermunterung zu Spiritualität.
--Main-Echo

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Wenn im Leben nichts mehr funktioniert

Dieses Buch ist der Dank von Menschen, die in ihrer psychisch und körperlich auswegslosen Situation einem außergewöhnlichen Weg gefolgt sind und gerade in der Auswegslosigkeit und Unheilbarkeit die Ursache für eine unglaubliche Befreiung und gute Freunde gefunden haben. Wer noch an eine Lösung für sein Problem im üblichen glaubt, ist noch nicht tief genug am Punkt einer Erkenntnis seiner endgültigen Niederlage angelangt. Ist er aber dort, ist dieses wunderbare Buch wie ein unfassbarer Traum, der in die Realität von Frieden und Freude inmitten jeder persönlichen Katastrophe führt - wenn man denn sich seiner gewohnten Vorstellungen und Ansichten, wie denn das Leben zu funktionieren habe, entledigen kann. Dank an den liebenswürdigen, vielgelesenen Autor, der es hier neben einer Erzählung zum ersten Mal tiefe Einblicke nicht nur in anderer sondern auch sein eigenes Leben gibt. Mein Titel für dieses Buch würde aus eigener Erfahrung lauten: Auswegslosigkeit ist der WEG. Meine Frau und ich haben uns dieses lebensweisende Buch gleich zweimal hintereinander angehört und werden das weiter so halten. Übrigens, wir haben uns sofort eine Rose von Jericho besorgt. Sie wird uns immer wieder neu an die wiederholte "Lektüre" dieses Hörbuches erinnern.Man sollte vieleicht wissen, dass wir Agnostiker sind und keine Alkoholprobleme haben, auf die ein Teil der ergreifenden Erzählung (beispielhaft) zurückgreift. Als rationaler Mensch habe ich mir in meinen 72 Jahren hier zum erstenmal die Freiheit gegeben, für ein Buch, seinen Inhalt und seinen Autor zu schwärmen. Dabei darf die dem Ganzen angemessene Leistung des Vorlesers allerdings nicht außen vor bleiben.
Lesen Sie weiter...

- anandtao

Ich hatte etwas ganz anderes erwartet

Dieses Buch erschien mir wie eine einzige Lobeshymne an die Anonymen Alkoholiker. Was hatte ich erwartet? Na, das bestimmt nicht. “Die Rose von Jericho” lässt ja einiges an Fantasie zu und bei dem Autor erwartete ich vielmehr eine schöne Geschichte à la “Der träumende Delphin“. Da hätte ich wohl nicht so voreilig mit dem Herunterladen, sondern erstmal die Rezensionen lesen sollen.

Gut. Nun hatte ich also dieses Hörbuch – also hörte ich es auch an. Es ist sicherlich ein gutes Buch für Suchtkranke. Und wenn man einen Zugang zur Spiritualität hat, dann mag es einem auch helfen. Laut Sergio Bambaren ist das 12-Schritte-Programm der AA (=Anonyme Alkoholiker) für viele Menschen eine wirkliche Hilfe und ein Leitfaden, ihr Leben wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Und diese 12-Schritte können nicht nur bei Alkoholismus angewendet werden. Sie helfen wohl im Allgemeinen ganz gut. Sei es eine andere Sucht oder auch eine schwere Krankheit. Bei Sergio Bambaren hat es ganz offensichtlich gut funktioniert (siehe oben).

Mir persönlich hat das Hörbuch nicht so gut gefallen. Denn zu oft kamen mir hier Begriffe wie “Gott (wie du ihn verstehst)” oder “Demut” etc. vor. Auch waren mir hier zu viele Klischees aufgeführt. “Der Vater war suchtkrank, also musste zwangsläufig auch die Tochter aufgrund ihres Genpools suchtkrank werden.”

Ich kann mir aber vorstellen, dass es ein kleines Mutmachbuch sein kann. Eine Einordnung in die Kategorie “Lebenshilfe” und nicht in “Romane” wäre m. E. passender.

Markus Hoffmann hat das Hörbuch sehr gut gesprochen. Seine ruhige Stimme passte gut zu diesem Hörbuch.
Lesen Sie weiter...

- Ute

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 04.01.2008
  • Verlag: steinbach sprechende bücher