Die Toten

  • von Christian Kracht
  • Sprecher: Wanja Mues
  • 4 Std. 44 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Christian Krachts neuer Roman führt uns mitten in die wilden, fiebrigen Jahre der Weimarer Republik, als die Filmkultur ihre frühe Blüte erlebte.

In Berlin versucht ein Schweizer Filmregisseur, angestachelt von Siegfried Kracauer und Lotte Eisner, den UFA-Tycoon Hugenberg zur Finanzierung eines Film zu überreden, genauer gesagt: Eines Gruselfilms, genauer gesagt: In Japan. Das überschneidet sich mit ebensolchen Plänen im dortigen Kaiserreich, mit denen man dem entstehenden Hollywood-Imperium Paroli bieten will. Pläne, die durch den Nationalsozialismus, der am Himmel von Berlin dämmert, eine völlig neue Wendung bekommen.

Ein Roman, der das Geheimnis des Films als Kunstwerk der Moderne genauso feiert wie seine großen Meister - von Charlie Chaplin über Heinz Rühmann bis Fritz Lang.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Faszination à la Kracht

Zugegeben, die Orchestrierung der Sätze wirkt des öfteren affektiert und liess anfangs wenig Begeisterung aufkommen. Und trotzdem: Die Geschichte und vorallem der Erzählstil machten mich neugierig und liessen mich das Buch zu Ende hören. Hat's mir in Summe gefallen? Ja, absolut. Kracht ist anders, eigensinnig aber auch unterhaltsam. Auf meiner To-read Liste wird sein Roman "Imperium" einige Plätze nach oben klettern.
Lesen Sie weiter...

- estournel

Süffig!

Ich habe absichtlich Bewertungen vermieden, bevor ich mir das Buch angehört habe – danach, dem Wunsch, meinen Eindruck mit den der anderen unbedingt zu vergleichen, gehorchend, musste ich feststellen, dass das Buch ausgiebig, vielseitig und auch kontrovers besprochen wurde. Da es bereits alles Mögliche über das Buch geschrieben wurde, wird meine subjektive Senf-Dosis ganz klein ausfallen.
Die Hörlektüre ist auf eine sehr angenehme Weise süffig. Der Autor liefert mit seiner Schreibweise sehr suggestive Bilder und Bilderreihen (sowohl von den Protagonisten, als auch vom Hintergrund), dazu beherrscht er die filmische Schnittkunst einwandfrei, seine Art, das Reale mit dem Fiktiven zu vermengen ist draufgängerisch dreist – und daher packend. Bei allen dicht aufgetragenen Bildern gibt es genug Raum zum Reflektieren. Und das alles bereitet ein ganz besonderes, packendes Erlebnis!
Kongenial gelesen von Wanja Mues!
Lesen Sie weiter...

- Kristina

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 11.10.2016
  • Verlag: Der Audio Verlag