Die guten Schwestern

  • von Leif Davidsen
  • Sprecher: Samy Andersen
  • 14 Std. 25 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Auf einer Dienstreise nach Bratislava trifft Teddy Pedersen eine unbekannte Frau, die behauptet, seine Halbschwester Maria zu sein und die Wahrheit über seinen Vater zu kennen. Die Familie hatte ihn für tot erklären lassen, nachdem er ein paar Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs verschwunden war.
Tatsächlich aber sei er geflohen, als seine Vergangenheit in der Waffen-SS ans Licht kam, und habe in Kroatien ein neues Leben begonnen, erzählt die geheimnisvolle Fremde. Der eigene Vater ein Nazi und Kriegsverbrecher?
Teddy ist schockiert. Doch in Kopenhagen wartet schon die nächste schlimme Nachricht auf ihn: Seine Schwester Irma ist als mutmaßliche Stasi-Agentin "Edelweiß" verhaftet worden. Per Toftlund vom polizeilichen Nachrichtendienst, frisch verheiratet und im Begriff, Vater zu werden, soll die Ermittlungen im Fall "Edelweiß" übernehmen, die ihn - auf der Suche nach der rätselhaften Maria - in verschiedene osteuropäische Länder führen.
Teddys "gute Schwestern", Kinder der Nazi-Generation, sind auf vielfältige Weise in das kommunistische Spionagesystem verstrickt, das auch 1999 im Krieg auf dem Balkan noch eine brisante Rolle spielt.

Der neue Davidsen: ein spannender und menschlich bewegender Roman um gespenstische Gedächtnisrituale, enttarnte Stasi-Agenten und osteuropäische Mafia-Methoden, der auf die brisanten politischen Fragen der Gegenwart zielt.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

flache, langweilige Story mit passendem Sprecher

Es klang spannend! Die Verflechtung einer Familie in zwei totalitären politischen Systemen, der geschichtliche Hintergrund... die Zutaten hätten gepasst. Heraus kam ein Mischmasch aus blassen Charakteren und der Protagonist Teddy schwelgt in Selbstmitleid und wirkt nur unsympathisch. Das Ganze bleibt flach und unwirklich.
Dem Ganzen setzt der Sprecher die Krone auf. Er liest ohne Punkt und Komma, "Absatz" hat er noch nie gehört, dafür ist seine Stimmlage ohne jede Modulation und er hetzt durch die Story. Selten etwas schlechteres gehört, dabei sollte man doch meinen, eine Hörbuch lebt gerade auch vom Sprecher.
Ich hatte mir eigentlich schon weitere Bücher des Autors vorgemerkt, da auch hier die Beschreibungen interessant klingen. Davon lass ich jetzt die Finger. Jedes der Bücher den gleichen Sprecher, da kann's mit dem Inhalt auch nicht weit her sein.
Lesen Sie weiter...

- Gabriele

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 23.07.2015
  • Verlag: SAGA Egmont