• Eifersucht

  • Autor: Catherine Millet
  • Sprecher: Nina Petri
  • Spieldauer: 3 Std. und 40 Min.
  • Gekürztes Hörbuch
  • Erscheinungsdatum: 11.03.2010
  • Sprache: Deutsch
  • Anbieter: Der Audio Verlag
  • 2 out of 5 stars 2,2 (6 Bewertungen)

Inhaltsangabe

Sieben Jahre nach ihrem Skandalerfolg "Das sexuelle Leben der Catherine M." bricht Catherine Millet nun wieder ein Tabu. Diesmal sind es keine expliziten sexuellen Details, mit denen sie schockt, sondern eine Haltung, die einer untreuen Ehefrau eigentlich nicht zusteht: rasende Eifersucht!

Zufällig entdeckt sie das Foto einer fremden Frau auf dem Schreibtisch ihres Mannes, bald durchforstet sie Schubladen Tagebücher und Briefe. Doch je mehr sie in Erfahrung bringt, desto qualvoller wird ihre Eifersucht.Schonungslos ehrlich beschreibt Catherine Millet ihre Obsession und erzählt damit nicht zuletzt von einer großen Liebe - der zu ihrem Ehemann. Nina Petri liest dieses fein geschriebene Psychogramm.
(c)+(p) 2009 Der Audio Verlag
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 13,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 13,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kritikerstimmen

Catherine Millet schildert in sprachlicher Genauigkeit und Rücksichtslosigkeit gegen sich selbst ein Leiden, dem man Empathie nicht versagen kann.
-- Süddeutsche Zeitung
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Es gibt noch keine Rezensionen