Ein ganzes halbes Jahr (Lou Clarke 1) : Lou Clarke

  • von Jojo Moyes
  • Sprecher: Luise Helm, Ulrike Hübschmann, Reinhard Kuhnert
  • Serie: Lou Clarke
  • 14 Std. 44 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Lou Clark weiß eine Menge. Sie weiß, wie viele Schritte es von der Bushaltestelle bis nach Hause sind. Sie weiß, dass ihr die Arbeit im Café "Buttered Bun"gefällt, und sie weiß, dass sie ihren Freund Patrick vielleicht nicht liebt. Was Lou nicht weiß, ist, dass sie ihren Job verlieren und einen neuen annehmen wird, der alles Bisherige infrage stellt. Will Traynor weiß, dass der Motorradunfall ihm den Lebensmut genommen hat. Er weiß, dass alles sich klein und freudlos anfühlt, und er weiß ganz genau, was er dagegen tun wird. Was Will nicht weiß, ist, dass Lou in sein Leben platzen wird wie eine Explosion aus Farben. Und weder Lou noch Will wissen, dass sie das Leben des anderen für immer verändern werden... Gelesen von Luise Helm, Ulrike Hübschmann, Romanus Fuhrmann, Nina West, Anne Helm und Reinhard Kuhnert.


Additional Copyright Information:
Motion Picture Artwork 2016 WBEI, MGM and NEW LINE. All Rights Reserved. New Line Cinema and Metro-Goldwyn-Mayer Pictures present a Sunswept Entertainment Production "Me Before You" Emilia Clarke, Sam Claflin, Janet McTeer, Charles Dance, Brendan Coyle. Costume Designer: Jill Taylor, Music By Craig Armstrong, Editor: John Wilson, ACE Production Designer: Andrew McAlpine, Director of Photography: Remi Adefarasin, BSC Executive Producer: Sue Baden-Powell. Produced by Karen Rosenfelt, p.g.a Alison Owen, p.g.a.
Based on the novel by Jojo Moyes Screenplay by Jojo Moyes Directed by Thea Sharrock. Copyright 2016 Warner Bros. Entertainment, Inc. and Metro-Goldwyn-Mayer Pictures, Inc. All Rights ReservedWarner Bros. Pictures. 2016 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Weißt du, wie das Leben funktioniert? Lou weiß es noch nicht und Will wusste es mal. Als die beiden aufeinandertreffen, werden sie gezwungen, ihre eigenen Ansichten infrage zu stellen. So beschäftigt sich "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes auf einfühlsame Art mit der Frage: Wann ist ein Leben lebenswert?
Die aufgeweckte Lou wird nach dem Verlust ihres alten Jobs bei dem Tetraplegiker Will als Pflegehilfe eingestellt und hat noch nicht viel vom Leben mitbekommen. Will hat bis zu seinem Unfall alle schönen Seiten des Lebens ausgekostet. An den Rollstuhl gefesselt, will er damit nichts mehr zu tun haben. Doch möglicherweise haben die beiden die Chance, aneinander zu wachsen.
Jojo Moyes erzählt uns eine höchst emotionale Geschichte des Verlustes, des Mutes sowie der Freundschaft und Liebe. Von Luise Helm, Ulrike Hübschmann und Reinhard Kuhnert gesprochen, entwickelt der aufwühlende Roman im Hörbuch eine ganz besondere Intensität, die unter die Haut geht.
Audible wünscht gute Unterhaltung!

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Verwandte Videos

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Sehr schön ...

Ein wirklich wunderbares, berührendes Buch, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt, zum Nachdenken anregt und einfach schön ist! Und Luise Helm als Leserin ist einfach einmalig! Nicht nur wegen ihrer schönen Stimmte – Sie liest einfach so gefühlvoll und mit einem dermaßen guten und zu jeder Szene passenden Ausdruck vor, dass die ganze Geschichte, die Bilder einfach zum Leben erweckt werden und eine Gänsehaut auf die Haut hergezaubert wird. Sehr empfehlenswert!
Lesen Sie weiter...

- Lisa Braun

Alles super, aber...

das muss man bei all der Euphorie, die hier herrscht, schon mal so deutlich hinschreiben, dieser Roman gehört zu der Kategorie, in der Audible diese reizende Seifenoper auch eingetragen hat: Es ist ein "Unterhaltungsroman". Das gesamte Gerüst basiert auf dem seit ca. 200 Jahren so gut funktionierenden "Rührstück-Schema". Jeder, der schon mal sowas gelesen oder im Kino gesehen hat, weiß nach ca. 2 Stunden, wie der Hase läuft. Liebesromane leben von Fallhöhen. So wie es keine Heimatromane außerhalb von Gebirgen gibt, gibts keine trivialen Liebesromane ohne solche Fallhöhen zwischen den Akteuren. sprich: Fürst trifft armes Mädchen. Oder: Supergesundes, aber naives Girl trifft superkranken, aber superschlauen Boy.
Soweit, so schlecht. Dass Jojo Moyes hier alles aus der Nase holt, was in ein Taschentuch passt, ist ihr Job als Autorin rührseliger romane. Nur - und jetzt kommt es - sie radiert die alten öden Hilfslinien sehr geschickt weg, sie läßt sich eine Menge einfallen, um den uralten Plot wie neu aussehen zu lassen. Und das heißt: Irgendwann packt es qauch den Nüchternsten. Dazu gehört: sie hat gut recherchiert, hat genau hingesehen, wie diese kranken leben. Man merkt, dass nicht nur die heldin die einschlägen foren durchstöbert hat. Und sie hat eine elegante Technik, lässt sich immer wieder schöne Sachen einfallen, um die triviale Handlungsmühle nicht so schablonenhaft aussehen zu lassen. sie steuert meist geschickt um allzu große Pathetik herum. (So verknüpft sie eine sehr tragische Debatte mit einem bizarren Ehestreit im Hintergrund etc.) Auch die Perspektiven der andren Beteiligten sind schön erzählt.
Die Seele des Buchs aber ist Luise Helm. Ihr ruhiger Erzählstil ist wirklich packend. Man merkt an ihrem Atem und ihrer Phrasierung, dass si nichts runterliest, dass alles mit Beteiligung und Seele vorgelesen wird. Insgesamt eine wirklich gelungene Produktion.
Lesen Sie weiter...

- Matthias

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 21.06.2013
  • Verlag: Argon Verlag