Elf Tage in Berlin

  • von Håkan Nesser
  • Sprecher: Dietmar Bär
  • 7 Std. 58 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Glückssucher in Berlin

Einen Nobelpreis wird er wohl nicht bekommen. Arne Murberg ist von schlichterem Gemüt. Nach einem Badeunfall in der Kindheit hat er Schwierigkeiten sich zu konzentrieren und komplexere Zusammenhänge zu erfassen. Aber Arne ist ein warmherziger, liebenswerter Mensch, der sich eine kindlich naive, offene Art bewahrt hat und voll Vertrauen auf das Leben blickt. Als sein Vater ihm auf dem Totenbett offenbart, dass seine Mutter nicht tot ist, wie Arne geglaubt hat, sondern in Berlin lebt, und ihm gleichzeitig den Auftrag gibt, sie dort aufzusuchen und ihr ein verschlossenes Kästchen zu übergeben, beginnt für Arne ein wundersames Abenteuer.

Mit äußerst rudimentären Deutschkenntnissen und einem Paar strapazierfähiger gelber Schuhe macht er sich auf die Reise - und gerät schon bald in Schwierigkeiten. Doch ihm zur Seite stehen zwei Menschen, die der Himmel höchstpersönlich geschickt zu haben scheint: Ein etwas wirrer Professor und eine kluge junge Frau im Rollstuhl. Wird Arne seiner Mutter begegnen? Wird er sein Glück finden in Berlin?

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Volle Punktzahl verfehlt...

Wenn man so ziemlich alles von Nesser gelesen oder gehört hat, dann hat man so seine Ansprüche. Seit „Himmel über London“ geht es in eine andere Richtung und das finde ich wunderbar. Wie ein guter Wein, der mit den Jahren der Reife an Substanz gewinnt. Mit „Die Lebenden und Toten von Winsford“ und „Strafe“ schraubte sich der Autor in ungeahnte Sphären der Schreibkunst. Sein neues Werk hat mich nicht mehr so gepackt, obwohl brillant geschrieben und auch gelesen. Die Idee ist gut, ein an sich schönes Thema, nur finde ich, dass sich alles unnötig in die Länge zieht, da erst ziemlich am Ende der Handlungsbogen deutlich wird. Vielleicht hat es Dietmar Bär auch deswegen gelegentlich etwas eilig beim Vortragen. Dazu kommt vielleicht noch, dass der Handlungsort für einen Berliner wie mich etwas entzaubernd wirkt. Deshalb diesmal nicht volle Punktzahl, aber Herr Nesser: „Machen Sie weiter wenn's noch Freude macht, ich bleibe gespannt und ein Fan“
Lesen Sie weiter...

- Udolix

Ein ganz anderer Hakan Nesser!

Die Geschichte zweier "Außenseiter" , die gar keine sind - wunderbar erzählt und wie immer großartig vorgelesen von Dietmar Bär. Ich tauchte ein in eine besondere Welt und war an jeder Stelle darauf gespannt wie es weitergeht mit Arne und Beate...

Es gibt eben mehr zwischen Himmel und Erde als wir zu begreifen imstande sind. Das zeigt der Autor beeindruckend fantasievoll auf.
Die Frage nach den Zufällen im Leben stellt sich im Grunde ja nie. Nesser zeigt auch auf wie es sich doch lohnt sich klugen (alten) Menschen zuzuhören!

Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen, ich empfehle es denjenigen, die sich "einlassen" können und wollen.

Fazit: ein bemerkenswerter Hörgenuss!
Lesen Sie weiter...

- Senga

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 06.11.2015
  • Verlag: Der Hörverlag