F

  • von Daniel Kehlmann
  • Sprecher: Burghart Klaußner
  • 8 Std. 3 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

"Jahre später, sie waren längst erwachsen und ein jeder verstrickt in sein eigenes Unglück, wußte keiner von Arthur Friedlands Söhnen mehr, wessen Idee es eigentlich gewesen war, an jenem Nachmittag zum Hypnotiseur zu gehen."

Mit diesem Satz beginnt Daniel Kehlmanns Roman über drei Brüder, die - auf je eigene Weise - Heuchler, Betrüger, Fälscher sind. Sie haben sich eingerichtet in ihrem Leben, doch plötzlich klafft ein Abgrund auf.

Es ist der Sommer vor der Wirtschaftskrise. Martin, katholischer Priester ohne Glauben, trifft sich mit seinem Halbbruder Eric zum Essen. Der hochverschuldete Finanzberater hat unheimliche Visionen. Schattenhafte Männer, sogar zwei Kinder warnen ihn vor etwas, nur: Diese Warnungen gelten seinem Zwillingsbruder Iwan und schon nimmt das Unheil seinen Lauf.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Eckig, kantig und zuletzt doch rund...

Die Kehlmannsche Marnier, die Lesespaß, respektive Hörvergnügen verheißt, hat auch hier wieder einen Volltreffer gelandet!

Drei Brüder einer Mehr-oder-Minder-Patchworkfamilie durchleben einen verhängnisvollen Tag. Ein jeder von Ihnen ist in stetiger Reflexion begriffen, die deutlich macht, wie es allen vordergründig Glücklichen innerlich stets am wichtigsten mangelt: Ihrem eigenen Glück. In dem gleichen Maße, in dem sie das Schicksal - nicht Gott (!) - dafür in Verantwortung sehen, dass ihnen eben jenes persönliche Glück verwehrt bleit, in eben diesem Maße werden sie nie müde, nach außen hin den Anschein zu erwecken, sie hätten es gefunden. Dieses Kartenhaus soll jedoch alsbald zerbrechen und eben jenes Trümmerfeld der innersten Natur offenlegen, das alle drei Brüder groteskerweise verbindet und ihre Beziehung so erschwert.

Die Perspektivenführung Kehlmanns erweist sich auch in diesem Roman als wertvolles Instrument und lässt das zunächst so mosaikhaft zusammengesetzte Bild schließlich rund und vollständig, vielleicht aber nicht unabstrakt wirken.

Klaußner glänzt auch in F als Sprecher der Meisterklasse.
Lesen Sie weiter...

- Sören Lätsch

Interessant und unterhaltsam

Sprachlich ist die Handschrift Kehlmanns deutlich wieder zu erkennen. Ich mag seinen Stil.

Die Familiengeschichten und die Portraits der drei Jungs haben mich bis zum Schluss gefesselt. Das Ende war mir dann aber ein wenig zu abrupt.

Insgesamt aber sehr empfehlenswert.
Lesen Sie weiter...

- B. Schaaf

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 13.03.2014
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH