Fallschirmjäger in Kunduz

  • von Robert Eckhold
  • Sprecher: Freddy Bee
  • 7 Std. 24 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Ähnlich einem Tagebuch schildert der damals 22-jährige Fallschirmjäger Robert Eckhold seinen ersten Auslandseinsatz in Afghanistan. Was macht die Bundeswehr in Afghanistan? Auf diese und viele andere Fragen, die ihm nach seinem Einsatz immer wieder gestellt wurden, nimmt der Autor Bezug. Er gewährt Einblicke in den Dienstalltag der im afghanischen Kunduz stationierten Soldaten, insbesondere der Fallschirmjäger, ohne einen Anspruch auf Allgemeingültigkeit erheben zu wollen. FALLSCHIRMJÄGER IN KUNDUZ inszeniert keine Heldengeschichte, auch keine Anklageschrift. Das Werk beschreibt die ganz persönlichen Eindrücke des Autors, einhergehend mit seiner relativen Sorglosigkeit, mit der er sich - von der ISAF-Mission überzeugt - freiwillig zum Afghanistaneinsatz meldete. Seine Retrospektive geht dabei zurück zu den mitunter traumatischen Erlebnissen, die weit außerhalb seiner bisherigen Lebenserfahrung lagen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Zumeist Trivialitäten, dazu schrecklich verpackt!

Warum nicht nur einen Stern? Weil - versteckt in all den frustrierenden Aspekten weiter unten - rudimentär über dt. Soldaten in Afghanistan berichtet wird und man einen Einblick in die Einsatzbedingungen dort unten erhält - und das ist sicher ganz interessant, weil auch - für mich zumindest - in dieser Ausführlichkeit neu!

Aber der Preis für diese effektiv ca. eine Stunde Erkenntnis (von 7.5 h Hörbuchdauer) ist die Zumutung eines der schlechtesten Sprecher, die ich bisher bei audible erlebt habe. Am besten man hört sich die Hörprobe bis zum Ende an. In diesem Stil geht es weiter. Pro Satz werden ein bis zwei Worte extrem betont, man kommt sich vor wie bei einem Lesewettbewerb der Mittelstufe - unglaublich!

Dazu die recht unliterarisch in Umgangssprache vorgetragenen "Erkenntnisse" des Authors. Eigene Naivität, Belanglosigkeit des täglichen Alltags, inkompetente Führung, Verallgemeinerungen und extremes Unwissen über die Kultur und die Geschichte des fremden Landes (Zitat aus der Erinnerung: "Ich hatte keine Zeit mir vor dem Einsatz noch ein Buch durchzulesen über Afghanistan!" - bezeichnend!) geben in der Tat einen Einblick in die scheinbar generell total unvorbereiteten Vertreter Deutschlands in dieser Region, aber ziehen sich über sechs Stunden hin. Einzige Rettung wäre, das Buch auf 1.5 Stunden zu kürzen und einen halbwegs talentierten Amateursprecher zu enagieren.

Aber so? Mit gutem Willen aufgrund des letztendlich vermittelten Inhalts 2 Sterne - aber schade um die investierte Zeit......
Lesen Sie weiter...

- Ben

Wird den Leistungen nicht gerecht...

Die Stimme des Sprechers passt absolut nicht. Ich komm mir teilweise vor wie bei einem Hörbuch von TKKG. Der Schreibstil ist nicht gut, klar kann man keinen Follett erwarten, aber für ein Buch/Hörbuch mit diesem brisantem Inhalt sollte man vielleicht doch einen Lektor engagieren. Das Ganze hört sich eher wie ein Schüleraufsatz Klasse 6 an. Ich weiß nicht, ob ich bis zum Ende durchhalte. Dennoch würdige ich die Leistungen unserer Soldaten!
Lesen Sie weiter...

- Interceptor

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 05.08.2011
  • Verlag: Action Verlag