Inhaltsangabe

Mit Triptychon erscheint eine dreiteilige Reihe, die die Werke von Christian Kracht umfasst. Christian Krachts erster Roman "Faserland" (1995) beschreibt die Reise eines unbekannten Ich-Erzählers durch Deutschland. Hören Sie auch: In Krachts zweitem Werk "1979" (2001) ist die Reise ein zentraler Aspekt der Geschichte; dieses Mal führt sie ihren Protagonisten durch den Iran, durch Tibet und China. "Ich werde hier sein, im Sonnenschein und im Schatten" (2008) nimmt den Leser schliesslich mit auf eine Reise durch die Schweizer Sowjetrepublik. Zusammen bilden die drei Hörbücher ein Triptychon. Faserland wird gelesen von Dirk von Lowtzow, Singer/Songwriter der Gruppe Tocotronic.
©2011 swissandfamous Verlag GmbH (P)2011 swissandfamous Verlag GmbH
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 6,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 6,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
4 out of 5 stars
Von Christian Am hilfreichsten 31.03.2012

Fast schon ein Klassiker

Warum es ausgerechnet Musiker sein mussten, die Christian Krachts drei erste Romane (hier als Triptychon bezeichnet, obwohl sie doch sehr verschieden sind) als Hörbuch einsprechen, ist nicht nachvollziehbar. Aber: Soll sein. Man kann Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow jedenfalls bestätigen, dass er seine Sache für einen nicht-professionellen Sprecher sehr gut macht.
Ansonsten ist es eine interessante Erfahrung, Krachts Debütroman aus dem Jahr 1995 über gelangweilte Barbourjackenträger heute wiederzubegegnen, gerade nach der aktuellen Diskussion über seinen neuen Roman "Imperium" und seine eventuelle rechte Gesinnung. Denn unter der existentiellen Langeweile schimmert auch beim Ich-Erzähler von Faserland immer wieder eine elitäre Menschenverachtung durch. Dennoch ein Roman, der immer noch interessant ist, weil man sich prima Gedanken machen kann, was der Autor damit eigentlich wollte. Diese Unentschiedenheit ist bei Kracht vielleicht Programm und führt dazu, dass man seine Texte nicht endgültig einordnen kann, das macht sie spannend. Und führt wie bei "Imperium" auch zu feuilletonistischen Debatten.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars
Von Bernhard Gubi Am hilfreichsten 02.05.2017

Bester Kracht

guter Sprecher. Einer der besten Romane die der Herr Kracht jemals geschrieben hat. leider etwas gekürzt.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen