Fuck your Friends

  • von Sophie Andresky
  • Sprecher: Irina von Bentheim
  • 5 Std. 58 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Es könnte alles so schön sein. Zwei Paare, die sich mögen und lieben, in jeder erdenklichen Form und Stellung: Die erfolgreiche Geschäftsfrau Ellen schenkt ihrem Mann Hyper zum Geburtstag einen Besuch in einem exklusiven Sex-Club. Dort lernen die beiden Irina und Oskar kennen. Sie entdecken die Lust zu viert und geraten in einen Sexrausch. Sie leben gemeinsam ihre sexuellen Phantasien aus und kennen keinerlei Hemmungen mehr. Der Sextraum scheint perfekt, denn alle vier verlieben sich in einander und planen eine gemeinsame Zukunft. Doch mit der Zeit schlägt die Stimmung um. Jeder der vier trägt ein Geheimnis mit sich herum, das die anderen sehr verletzten würde. Das Blatt der phantastischen Freundschaft wendet sich und Irina, Hyper, Oskar und Ellen werden immer grausamer zueinander. Schließlich droht eine Katastrophe, als einer der vier die Nerven verliert...
>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Diese Frau redet Tacheles.
-- Petra Vesper in Macondo

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Wenn Porno, dann so !

Nachdem ich schon ein Fan von "vögelfrei" war, war klar, dass ich auch dieses Hörbuch haben musste und ich bin wieder begeistert - allerdings ist es ganz anders als sein schlüpfriger Vorgänger.
Zwar gibt es auch hier Sex bis zum Abwinken in gewohnt verbalerotischer Deutlichkeit (nichts für Leute, die lieber "da unten" sagen), aber im Vordergrund steht die Liebesgeschichte, die vier ganz unterschiedliche Charaktere zusammenbringt:
Ellen, die kühle Geschäftsfrau, Hyper, der charismatische Egomane, Oskar, der konservative Naturbursche und Irina, die geheimnisvolle Lolita. Es hat mich extrem gefessel, zu erleben, wie sich diese vier auf einander einlassen und sich von ganz neuen Seiten kennenlernen.
Zwischendrin wird es immer wieder lustig und skuril à la Andresky, so gibt es z.B. einen verrückten Nachbarn, der sich gern mal im Treppenhaus nackig macht, oder auch einen Besuch auf einer Sexmesse, der vom Ton her sehr nach dem schrilleren "Vögelfrei" klingt, aber der Grundton ist hier eher ernst und dramatisch.
Es ging der Autorin offenbar wirklich darum, plausibel zu schildern, wie sich diese vier in einander verlieben und warum sie mit ihrem Beziehungskonzept scheitern. Das ist ihr meiner Meinung nach auch gelungen.
Nachdem man im ersten Teil Friede Freude Eierkuchen hatte, überschlagen sich die Ereignisse ab dem Punkt, an dem Ellen herausfindet, dass Hyper und Irina ein Geheimnis haben, dass die ach so große libertäre Liebe in einem ganz neuen Licht erscheinen lässt, dann wird es spannend, fast wie in einem Thriller -wobei auch hier das Sexeln nicht zu kurz kommt.
Irgendwo im Internet habe ich eine Rezension zu diesem Buch gelesen, die betitelt war mit "wenn Porno dann so". Dieses Resümee möchte ich gern klauen. Denn genau so ist es.
Realistisch. Erregend. Anspruchsvoll.
Lesen Sie weiter...

- Tomatosoup

Hände weg, wer Romantik sucht :)

Ich wurde gut unterhalten. Der Titel lässt darauf schließen, dass man Sex geboten bekommt. Er lässt auch nicht unbedingt Romantik erhoffen.
Ich fand das Buch gut gelesen, es war spannend und unterhaltsam. Beim Sex geht es deutlich zur Sache, ich fand es aber nicht pronohaft billig, sondern ... real. Romantisch-süßes Sex-Gesäusel hätte hier wohl gar nicht in die Handlung gepasst.
Es ist sicher kein Buch für Jedermann. Ich fand es wirklich gut und wurde neugierig auf mehr dieser Art.
Lesen Sie weiter...

- Joyner, Monika

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 12.10.2010
  • Verlag: Audible Studios