Hausfrau

  • von Jill Alexander Essbaum
  • Sprecher: Eva Mattes
  • 10 Std. 28 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Wohin geht eine Frau, wenn es keinen Weg zurück gibt? Anna Benz, eine Amerikanerin Ende dreißig, lebt mit ihrem Schweizer Ehemann Bruno und ihren drei kleinen Kindern in einem Postkarten-Vorort Zürichs. Von außen betrachtet führt sie ein komfortables, abgesichertes Leben; im Inneren bricht sie auseinander.

Jill Essbaum hat ein atemberaubend kraftvolles Debüt geschrieben. In der kunstvoll arrangierten Geschichte folgen wir einer Frau auf dem Weg in den Abgrund: gleichzeitig fasziniert und schockiert von der elektrisierenden Anna. Eine Protagonistin, die den Leser in den Bann schlägt.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

ein Drama ....

Wie bin ich nur dazu gekommen, ausgerechnet dieses Hörbuch zu kaufen?

Titel: HAUSFRAU – verwöhnt von spannenden Krimis und Thrillern,

in deren Auslobungen mindestens das Wort Blut oder Tod auftaucht.

Ich weiß es nicht.

Und, hat es sich gelohnt? Ja, es hat sich gelohnt!

Anna lernt in Amerika, in ihrer Heimat einen Schweizer Banker kennen. Sie verliebt sich mittelmäßig in ihn. Seinen Heiratsantrag nimmt sie an. Sie geht mit ihm in die Schweiz und ist dort sehr sehr fremd.

Anna ist dort nicht fremd, weil sie eine Fremde ist – sie ist ein Mensch, der wohl überall fremd ist, auch in ihrem eigenen Land. Anna ist in ihrem Leben irgendwie nicht richtig „eingehängt“. Im Grunde liebt sie Einsamkeit. Im Grunde weiß sie mit dem Leben an sich nichts anzufangen.

Wie aus heiterem Himmel – es ist tatsächlich so – bekommt sie drei Kinder. Zum Glück gibt es die Schwiegermutter, die sich gerne um die Kinder kümmert. Denn, Anna zieht es von Zuhause weg. Sie ist viel unterwegs. Sie fährt gerne mit der Bahn und mit dem Zug.

Langeweile und sprachliche Desorientierung lassen Anna einen Sprachkurs besuchen. Dort lernt sie Archie kennen. Nun sagt später nicht, ihr seid nicht gewarnt. Dieses Hörbuch ist nicht jugendfrei!!!

Es bleibt nicht bei Archie. Männer wechseln. Die außerehelichen Beziehungen bringen Aufregung und Farbe in Annas Leben. Das Erleben mit den Liebhabern beschreibt Jill Essbaum sehr detailreich und körperteilbetont.

Aufgrund ihrer depressiven Lebenshaltung wird Anna eine psychologische Behandlung empfohlen. Anna geht hin, zu ihrer Therapeutin. Was soll sie der Therapeutin sagen? Die Wahrheit? Wenn ihr hört, welche Gedanken Anna durch den Kopf gehen, versteht ihr, warum Anna ihrer Therapeutin nicht die Wahrheit sagt.

Die Erzählweise von Hausfrau springt durch diverse Zeiten und Themen. Manchmal rasant, manchmal eher behäbig.

Charaktere beschreibt Essbaum sehr bildhaft, allerdings gibt sie kaum Hinweise auf Äußerlichkeiten.

Ist Anna eine Person die unser Mitleid oder unsere Verachtung verdient?

Entscheidet selbst.

Anna zahlt einen hohen Preis dafür, dass sie in ihrem Leben kaum Stellung bezieht.

Mehr werde ich nicht verraten.

Eva Mattes ist als Sprecherin eine gute Wahl. Sie spricht die Gedanken und Taten von Anna glaubhaft und lebendig. Ebenso ist sie in der Lage, die depressiven Stimmungen authentisch zu lesen.

Fazit: Mehr oder weniger sofort war ich gefangen von dem Sog, den dieses Hörbuch auf mich ausgeübt hat. Hausfrau ist ein „Drama“, mit vielen Form- und wortschönen Sätzen, die mir gut gefallen haben – darum – volle Punktzahl.
Lesen Sie weiter...

- Myriam Gelderblom

Es gibt einen anderen weiteren Weg

Ich finde Bücher gut, wenn sie meinen Geist inspirieren, meine Seele berühren, wenn sie damit den Moment bereichern und/oder mir etwas mitgeben für meinen weiteren Weg.

Diese Buch berührt meine Seele. Es berührt meine Seele, weil es viele Facetten meiner persönlichen Lebensgeschichte berührt.
Da ist die Fassade, die von außen betrachtet doch so schön ist, Wohlstand, wohlgeratene Kinder, eingespielte Partner-, Elternrolle. Hinter der Fassade emotionale Leere, empfundene Einsamkeit, auf der Suche nach Liebe, der absoluten, der bedingungslosen Liebe. Auf dieser Suche, Affären, Begegnungen, das Gefühl gesehen zu werden. Jede dieser Affären mit einer Facette von Nähe und doch nicht erfüllend. Ich verstehe diese Frau in diesem Buch und ich kann fühlen, wie sie sich fühlt und warum sie tut, was sie tut.

Dann der Schicksalschlag.

Fassade und Scheinwelt stürzen zusammen, beide gleichzeitig.
Der Mann, dessen verletztes Ego erst Gewalt gegen sie richtet und sie dann verstößt, die Freunde, die keine Zeit haben, mit ihren Verpflichtungen beschäftigt. Die Scheinwelt, die sich auflöst, nicht mehr präsent, eben doch nicht die projezierte Liebe.
Die Erkenntnis, dass niemand aus der natürlichen Vergangenheit mehr da ist, keine Familie sie mehr auffangen kann. Einsamkeit, das eigene Tun zunehmend verstehend, die eigene Situation erkennend, ohne irgendwo hingehen zu können, Verzweiflung, die achte Todsünde ....

Ich kann auch die letzte Konsequenz nachempfinden, verstehen ... aber sie ist nicht der letzte Weg.
Ich wünsche allen, die das Buch lesen, allen die sich darin selbst erkennen, dass sie angeregt werden, über einen anderen weiteren Weg nachzudenken. Einen Weg, der sie zu sich selbst führt.
Lesen Sie weiter...

- thomas fichter

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 10.09.2015
  • Verlag: Lübbe Audio