Jennys Geschichte

  • von Barbara Noack
  • Sprecher: Hannelore Hoger
  • 4 Std. 31 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Fesselnde Mutter-Tochter-Geschichte, berührender Liebesroman und grandiose Epochenschilderung in einem, einfühlsam gelesen von Hannelore Hoger.Jenny, behütete Tochter aus wohlhabender Hamburger Familie, kommt nach Berlin, um Gesang zu studieren. Zum ersten Mal ist sie in der aufblühenden Stadt der goldenen Zwanzigerjahre ohne ihre dominante Mutter ganz auf sich allein gestellt. Da begegnet sie dem geistvollen Charmeur Björn Jonasson...
Ein Buch voller Spannung, großer Gefühle und mit dem so unverwechselbaren Humor, der Barbara Noacks Leser immer wieder bezaubert und bewegt.Über die Sprecherin: Hannelore Hoger, geboren 1942 in Hamburg, wurde an der dortigen staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst zur Schauspielerin ausgebildet. Im Theater, in Kinofilmen und im Fernsehen, etwa als die bekannte Kommissarin Bella Block, begeisterte sie ihr Publikum. Für ihre Arbeit erhielt sie unter anderem den Adolf-Grimme-Preis.

weiterlesen

Kritikerstimmen

"Eine fantastische Geschichte."
--Süddeutsche Zeitung"Ein Meisterwerk von der Großmeisterin der Unterhaltungsliteratur."
--Welt am Sonntag"Barbara Noack gehört zu den meistgelesenen Autorinnen anspruchsvoller Unterhaltungsliteratur in deutscher Sprache."
--Mannheimer Morgen

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

schlecht gekürzt

Eigentlich ein schönes Buch, ein Stück deutsche Geschichte - und der Geschichte einer jungen Frau, die symbiotisch mit ihrer Mutter verbunden ist und sich langsam daraus löst und trotzdem in Liebe verbunden bleibt. Auch gelesen ist es schön. Unverständlich und schier unterträglich waren für mich die sehr ungeschickten Kürzungen. Die anschauliche, schöne Sprache kippt um und der Text wird zu einer Inhaltsangabe, einem Zeitraffer, flach und uninteressant. Das ist wie eine kalte Dusche und hat mich sehr frustriert. Zwischendurch ist vermutlich auch der Text etwas durcheinander - die Zeit springt einmal um 20 Jahre. vielleicht sollte es auch eine Rückblende sein, die ich wegen dieses dilettantischen Zusammenschnitts nicht kapierte. Ich war enttäuscht. Deshalb nur drei Sterne.
Lesen Sie weiter...

- tenzindasel

schöne Geschichte, etwas nuschelig vorgelesen

Ich finde die Geschichte hôrenswert, kenne aber die Buchfassung nicht, daher ärgern mich auch die Kürzungen nicht. Der feinsinnige Humor in der Geschichte gefällt mir gut, aber auch die Beschreibung der ernsteren Themen wie z. B die Bevormundung durch die Mutter und der historische Hintergrund. Jenny als junge Frau gelesen von Frau Hoger passt meiner Meinung nicht so gut, da hätte ein jüngere, klare Stimme besser gepasst. Insgesamt finde ich das Frau
Hoger zwar ganz gut liest (Betonung, etc.), es klingt aber ein wenig nuschelig, als hätte sie vorher ein Alsterwasserl getrunken. Sorry Frau Hoger, das soll keine Unterstellung sein, es klingt für mich nur so.
Lesen Sie weiter...

- MichaelS

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 29.05.2008
  • Verlag: LangenMüller Herbig