Inhaltsangabe

Von Männern und Frauen und von dem, was zwischen ihnen nicht passiert.

Jürgen Dose ist ein ganz armer Willi, nur weiß er das nicht. Das liegt unter anderem daran, dass er, abgesehen von seiner bettlägerigen Mutter und Schwester Petra vom Pflegedienst, regelmäßigen Kontakt nur zu seinem alten Freund Bernd Würmer pflegt, der im Rollstuhl sitzt und sich ununterbrochen mit ihm zankt.
Auch Bernie muss so einiges im Leben entbehren, am schmerzlichsten die Liebe einer Frau. Und da das ja kein Zustand ist, beschließen die beiden heiratswilligen Chevaliers d'amour, was zu tun: Eine Reise nach Polen mit der Firma "Eurolove" soll Abhilfe schaffen.
©2017 Rowohlt Hundert Augen (P)2017 tacheles! / ROOF Music
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 8,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 8,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
4 out of 5 stars
Von Michael Stiller Am hilfreichsten 10.06.2017

Eine Art Best-of-Album mit viel altem Material

Wie immer hat Heinz Strunk ein untrrhaltsames, lustiges und tieftrauriges Buch vorgelegt. Leider deutet sein Rückgriff auf Jürgen Dose, eine seiner ersten Figuren, schon an, dass es der Leser hier in gewisser Weise mit einer Wiederaufbereitung von altem Material zu tun bekommen wird. Neben den bekannten wiederkehrenden Themen wie der alleinerziehenden (später pflegebedürftigen) Mutter, den Ferien bei der Oma, Landserheften, homoerotischen Jugenderfahrungen, aufdringlichen Wirten, Anekdoten über Jugendbekanntschaften, die der Zeit nicht standgehalten haben, einer zentralen Freundschaft mit einem egoistischen Pedanten... undundund, oderoderoder..., an die sich der geneigte Leser über die Jahre gewöhnt hat, gibt es dieses Mal allerdings ganze Passagen, die fast verbatim aus früheren Bücher übernommen wurden. Beispiel: eine äußerst unangenehme ärztliche Untersuchung inklusive sadistischem Monolog des Arztes, die dieses Mal nicht eine Analfissur sondern einen Wanderhoden zum Anlass hat.

Nachdem 'Der goldene Handschuh' im letzten Jahr einen Aufbruch zu neuen Ufern angedeutet hatte, ist Heinz Strunk also wieder zu seiner Mutter zurück gekehrt. Für neue Leser ist dieses Buch zu empfehlen, alte Fans wünschen sich, dass Heinser den Rat seiner eigenen Figuren befolgt und seine Vogelmama (wie sie in ihrer ersten Inkarnation in Fleisch ist mein Gemüse genannt wurde) endlich davon fliegen lässt.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

4 out of 5 stars
Von Pepoteman Am hilfreichsten 06.05.2017

Nur gut für Strunk-Fans... aber auch nur für diese

Sehr unterhaltsam und mal wieder typisch Strunk. Tolle Beobachtungsgabe der Mann. Das Kartenspiel aus "mit Hass gekocht" wurde mal wieder verarbeitet. Das lohnt sich aber auch

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen