Jules

  • von Didier van Cauwelaert
  • Sprecher: Frank Stieren
  • 6 Std. 41 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Ein Hund, durch den sie zusammenfinden. Ein Mann, der sich verliert. Eine Frau, die sich sucht. Ein Hörbuch, das glücklich macht.

Zibal de Frèges ist ein genialer Wissenschaftler, dem die Scheidung den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Im Alter von 42 Jahren muss er deshalb am Pariser Flughafen Gebäck verkaufen. Dort verliebt Zibal sich Hals über Kopf in eine wunderschöne blinde Frau, die mit ihrem Labrador Jules bei ihm Macarons kauft.

Er will sie unbedingt wiedersehen. Das Einzige, was er von ihr weiß, ist jedoch, dass sie blind ist und nach Nizza fliegt. Er weiß nicht, dass sie in Nizza eine Augenoperation hat, die gelingt, was ihr Leben radikal verändert, ebenso das ihres Hundes. Jules wird einem anderen Blinden zugeteilt, der ihn so schlecht behandelt, dass er davonläuft und bei Zibal Zuflucht sucht. Das kostet Zibal Job und Wohnung. Mann und Hund sind abgebrannt und nur von einem Ziel getrieben: Die junge Frau zu finden, die ihnen beiden das Herz gebrochen hat.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Hab mir mehr erhofft

Die Geschichte ist ganz nett, jedoch habe ich sie mir etwas anders vorgestellt. Glücklich - wie in der Beschreibung steht - hat es mich nicht gemacht. Auch die sexuellen Beschreibungen haben hier irgendwie nicht reingepasst. Alles wird im Schnelltempo runtererzählt. Mann verliebt sich in Blinde, Blinde kann nach OP wieder sehen, Hund ist unglücklich weil er keine Aufgabe mehr hat, wird weitervermittelt an neuen Blinden. Wird geschlagen, läuft weg natürlich zu dem Mann am Flughafen. Mann und Hund finden die Frau wieder, verlieben sich obwohl sie eigentlich auf Frauen steht, Hund ist trotzdem unglücklich bis er eine neue Aufgabe findet. Dabei fand ich die Romanidee um einen Blindenhund wirklich gut und ich liebe Hunderomane. Zwischendrin fand ich es auch sehr langweilig. Immer wieder sind meine Gedanken abgeschweift und ich musste zurückspulen. Gerne hätte ich mehr über den Hund erfahren. Auch die Liebesgeschichte ging einfach zu flott voran und war nicht wirklich romantisch. Alles wurde sehr sachlich erzählt. Da hat mir die Dackelblickreihe besser gefallen oder das Hörbuch "Enzo - die Kunst ein Mensch zu sein". Wer gerne Hundegeschichten mag, sollte sich dieses mal anhören. Der Sprecher war okay, aber es gibt bessere.
Lesen Sie weiter...

- H.

War nicht mein Ding

Dachte diese Geschichte ginge um den Hund jedoch beim Hören ging es weniger um den Hund ...Teilweise gab es Anstößige Unterhaltungen der Darsteller . Habe es nicht zu Ende gehört .
Lesen Sie weiter...

- Christine

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 13.05.2016
  • Verlag: SAGA Egmont