Keine Lieder über Liebe

  • von Heike Makatsch
  • Sprecher: Heike Makatsch
  • 5 Std. 46 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Heike Makatsch, eine der profiliertesten Schauspielerinnen Deutschlands, erzählt in ihrem ersten Buch von einem Experiment, das so alt ist wie die Menschheit und doch immer wieder für Explosionen sorgt. Eine Dreiecksgeschichte unserer Tage. Drei Menschen treffen aufeinander: Ellen ist die Freundin von Tobias, sie leben zusammen in Berlin. Tobias ist ein angehender Regisseur und will einen Dokumentarfilm über die HANSEN BAND drehen. Sänger der Band ist sein Bruder Markus. Was Tobias nicht weiß: Ellen und Markus kennen sich besser, als Tobias glaubt. Als Tobias Ellen bittet, ihn zu begleiten, während er die HANSEN BAND auf ihrer Tour durch kleine Clubs in Norddeutschland filmt, löst dies bei Ellen ein großes Kribbeln aus, Vorfreude gemischt mit Angst. Sie dokumentiert ihre Unruhe in ihrem Tagebuch und geht dort auch den großen Fragen nach: Wieviel Verrat darf sein? Wieviel darf ich, wieviel muss ich für mich behalten? Wie nah kann man einander kommen in der Liebe? Was genau heißt Nägel mit Köpfen machen? Heike Makatsch, geboren 1971 in Düsseldorf, wurde zunächst als Moderatorin bei "Viva" und "Bravo TV" populär. Schnell bewies Heike Makatsch ihr großartiges Schauspiel-Talent, vor allem in der Zusammenarbeit mit Detlev Buck und Doris Dörrie. Ihr internationales Kinodebüt gab Heike Makatsch in der Erfolgskomödie "Tatsächlich Liebe" an der Seite von Emma Thompson und Hugh Grant. Die Kritik lobt ihre "verblüffende und betörende Kunst" und ihre "atemberaubende Präsenz".

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Liebes Tagebuch...

Nach der Inhaltsangabe des Verlages versprach es ein höchst vergnügliches Hörerlebnis zu werden, zumal ich Heike Makatsch als ungeheuer vielseitige Schauspielerin sehr schätze. Umso enttäuschter war ich, als sich dann herausstellte, dass das Buch in Form eines Tagebuches abgefasst ist, das dann von Heike Makatsch vorgelesen wird. Immer aus der Sicht der Akteurin - und damit leider aus einer ziemlich einseitigen Sicht. Ein innerer Monolog, ziemlich langatmig. Schade - vielleicht nicht mein Metier - aber empfehlen kann ich das Buch nicht.
Lesen Sie weiter...

- sagittaria

Sch?n

Keine Weltlitertur, aber wirklich sch?ne Story und verdammt gut gelesen! War wirklich ein Vergn?gen.
Lesen Sie weiter...

- twagi11

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 05.12.2005
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland