Klammroth

  • von Isa Grimm
  • Sprecher: Nicole Engeln
  • 8 Std. 51 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Seit Jahren ist der uralte Tunnel stillgelegt. Doch etwas geht um in den Tiefen des Berges. Kinder wispern in der Dunkelheit - die toten Kinder von Klammroth. Einst war der Weinort am Fluss eine Idylle. Doch dann starben Dutzende Kinder bei einer Katastrophe im Tunnel, zahllose weitere wurden entstellt. Jetzt, sechzehn Jahre später, kehrt eine der Überlebenden nach Klammroth zurück: Anais hat die Qualen des Feuers noch nicht überwunden, als ihr Vater sie zu sich ruft. Etwas Unerklärliches erscheint des Nachts vor den Fenstern. Seltsame Dinge geschehen - und fordern neue Opfer. Der Tunnel hat Anais nicht vergessen...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

sehr atmosphärisch

Ich habe das Hörbuch nachts auf der Arbeit gehört, während ich komplett alleine zwischen und innerhalb mehrerer Gebäude umherlief. Dieses Hörbuch hat es geschafft eine so starke Atmosphäre zu schaffen, dass ich beim kleinsten Geräusch total erschreckt bin.

Im Grunde ist die Geschichte recht simpel gehalten: Anais war eines der Kinder, welchen einen Unfall mehrerer Busse im Tunnel von Klammroth überlebt haben. Zwar war auch sie von Brandnarben gezeichnet, dennoch hatte sie das Gefühl von allen verurteilt zu werden, da sie überlebt hat und andere Kinder nicht.
Viele Jahre später kehr Anais wieder zurück an diesen schrecklichen Ort, dessen Tunnel sie anzuziehen scheint. Eigentlich will sie nur ein bisschen Papierkram etc. erledigen, da ihre Stiefmutter umgekommen ist. Dann wendet sich aber alles in einen eventuellen Mordfall und immer mehr seltsame Dinge passieren. Ihr Vater, welcher nie spricht, ruft immer wieder an und erzählt etwas von Gestalten im Dunklen und schwarzen Mülltüten, die da draußen fliegen.
Dann ist die Rede von Schuld. Schuld am Unfall und Schuld am Schmerz.

Die Geschichte baut sich ihren eigenen kleinen geheimnisvollen Ort auf und wird durchaus spannend. Zur Mitte hin wird es dann etwas in die mystische Ecke gedrängt und ist nicht mehr mit Realismus zu erklären. So zieht es sich dann bis zum Ende.

Im Grunde haben die Geschichte und die Sprecherin mir sehr zugesagt, allerdings hätte ich mir das Ende etwas anders gewünscht. Hier will ich aber nicht zu viel verraten.
Lesen Sie weiter...

- BrokenLullaby

....bin fast sprachlos !

Der Inhalt klang vielversprechend .... denn sonst hätte ich das Hörbuch nicht gekauft ! Und weil der Inhalt so vielversprechend klang , fand ich auch die Hörprobe noch ganz ok ... und glaubte , mit der Stimme "leben zu können" ...

Ich habe es ehrlich versucht ! Ich habe jetzt ca. Zweidrittel des Hörbuches hinter mir und bin an einem Punkt angelangt , an dem mich der Ausgang des Buches schlichtweg nicht mehr interessiert : ich gebe auf !
Die Stimme der Sprecherin ist sooooo gestelzt : kein normaler Mensch spricht so !!! Selbst mit einem Korken im Mund wäre Frau Engeln in der Lage , das Hörbuch ohne oralen Qualitätsverlust zu lesen ... der Hörer würde den Korken nicht bemerken !
Wo der "Durchschnitts"- Deutsche "im Eifer des Gefechts" umgangssprachlich gerne mal die ein oder andere Silbe verschluckt , da "feilt" Frau Engeln detailverliebt solange an jeder sich ihr bietenden Silbe herum , bis sich auch der letzte Vokal und Konsonant in's Hirn des geneigten Hörers gebrannt hat.
Kurz und gut : ICH HABE NUR NOCH AUF DIESE NERVTÖTENDE STIMME UND NICHT MEHR AUF DEN INHALT GEACHTET !
Das Hören war echte Knochenarbeit !

ZUM INHALT : ich glaube Frau Grimm wollte ein wahnsinnig spannendes Werk abliefern und hat in ihrem Eifer sooo viele stilistische Höhepunkte einfließen lassen , dass der Spannungsbogen keiner mehr war. Weniger ist wohl mehr !
Gut : vielleicht wäre es mit einem geeigneten Sprecher trotzdem gut gewesen !

Ich vergebe 1 Punkt für die Idee ! Denn die war wirklich gut !
Lesen Sie weiter...

- prizzibilla

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 13.03.2014
  • Verlag: Lübbe Audio