Kleine Fische küssen besser

  • von Jana Krivanek
  • Sprecher: Uta Simone
  • 6 Std. 38 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Was gibt es Schlimmeres als verlassen zu werden? Genau dann verlassen zu werden, wenn Frau es am aller wenigsten erwartet - in Strapsen, High Heels und einem Hauch von Nichts in der Küche stehend zum Beispiel. Statt scharfem Liebesschmaus setzt es für Lola ein bitteres Liebesaus und sie steht im verflixten siebten Jahr plötzlich auf der Straße. Schlimmer kann es also kaum kommen! Bis ein metrosexueller Millionär, ein schnuckeliger Schwuler und ein manierloser Macho in Lolas Leben treten. Da hilft nur eine von Lolas perfekt ausgeklügelten Strategien, doch die macht das Chaos erst recht perfekt...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Weder witzig noch kurzweilig

Die Geschichte beginnt eigentlich vielversprechend, aber nur die ersten 10 Minuten, dann wird es ziemlich langweilig.Ab einer gewissen Zeit erwartet man noch etwas Spannung, Witz oder Handlung.Hier tut sich nichts.Ganz im Gegenteil.Ich für meinen Teil möchte nicht hoffen, dass Ende 20/Anfang 30'ig Jährige nicht so oberflächlich sind, denn sonst sieht es doch schlecht aus um die Frauen und Männer der "Zukunft".Hier wird so ziemlich jedes oberflächliche Klischee bedient, Frau geht, wenn Sie Liebeskummer hat, Schuhe kaufen bzw.shoppen...Mann zieht sich in seine Lieblingsumgebung bzw.in seinen Lieblingssport, OH WUNDER ES IST FUSSBALL, wenn nichts mehr läuft im Bett, zurück.
Probleme die eigentlich keine sind, werden hier wie ein Weltuntergang dargestellt.Phrasen gedroschen und Gedankengänge gesponnen, die mehr als flach sind.Die Sprecherin liest das so sanft, dass auch hier kein Aufwach- oder AHA-Effekt spürbar ist. Zum Einschlafen optimal!
Lesen Sie weiter...

- Beate

Schlafmittel

Die Story ist an sich ganz nett aber die Sprecherin liest so leise und monoton das ich viele Anläufe gebraucht habe um bis zum Ende zu kommen. Teilweise hat man das Gefühl in einem dieser Werbespots aus dem Spätprogramm gelandet zu sein, so wird in das Mikrofon gestöhnt.
Lesen Sie weiter...

- Alexander

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 13.03.2015
  • Verlag: berliner hörspiele