Kolbe

  • von Andreas Kollender
  • Sprecher: Peter Lontzek
  • 11 Std. 34 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Sommer 1943: Hitler muss weg! Das steht für Fritz Kolbe fest. Als Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes hat er Zugang zu streng geheimen Dokumenten, die er aus der Behörde schmuggelt. Eine Kurierfahrt in die Schweiz ermöglicht ihm die Kontaktaufnahme zu den Amerikanern. Kolbe beginnt ein lebensgefährliches Doppel­leben. Er übergibt den Amerikanern hochbrisantes Material, darunter der genaue Lageplan der Wolfsschanze, Hitlers Hauptquartier, sowie wichtige Hinweise auf Spione und einen deutschen Geheimsender in Irland. Die Alliierten nutzen seine Informationen, aber Hitler bleibt an der Macht und der sinnlose Krieg geht weiter. Kolbe zweifelt mehr und mehr an seiner Mission, will aufgeben, doch Marlene, die Frau, die ihm alles bedeutet, ermutigt ihn zum Weitermachen. Bis es zu einem folgenschweren Unfall kommt...

Andreas Kollenders Sprache entwickelt eine unglaubliche Sogwirkung, augenblicklich ist man gefangen in seiner Geschichte von Widerstand und Liebe, von Mut und Zivilcourage.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Einfach großartig!

Als Liebhaber von Literatur ohne akademischen or journalistischen Hintergrund werde ich mir nicht anmaßen, eine angemessene literaturkritische Rezension zu schreiben. Deshalb also nur meine Reaktion als unvoreingenommener Zuhörer: das Buch hat mich von Anfang bis Ende unglaublich gefesselt. Ich nehme an dass die scheußlichen historischen Ereignisse, während der Zeit in der sich die Geschichte abspielt, geschichtlich einigermaßen akkurat sind: der Zerfall Berlins, das grausame Leiden der Menschen, die kriminelle Arroganz der Gestapo, das feige, absurde Verhalten der politischen Intelligensia, die private Angst Kolbe's, und die wundervoll romantische, zarte Liebesbeziehung die trotz der brutalen Umstände in der Schattenwelt des Krieges blüht, sind meisterhaft artikuliert. Kollernder ist ein wahrer Schriftsteller, und Peter Lontzek hat das Buch mit all seinen emotionalen Nuancen genial interpretiert. Zusammen mit "Unterleuten" finde ich dass "Kolbe" das beste Hör-Buch des Jahres ist.
Lesen Sie weiter...

- Berthold Haas

Der stille Held

Kolbe ist ein „Muß“ für historisch interessierte. Es ist sicherlich nicht messbar, was sein mutiges Spionieren, durch Weitergabe von vertraulichen Informationen an die Alliierten, letztendlich bewirken konnte. Aber alleine die Vorstellung, aus der Höhle des Löwen heraus zu agieren, wo die meisten Deutschen euphorisch mitschwammen, oder aus Angst und Selbsterhaltungstrieb lieber in Deckung gegangen sind, lässt mich unweigerlich den Hut ziehen. Weder Reichtum noch Ritterschlag waren ein Motiv, vielmehr sein moralisches und ethisches Empfinden bestimmten sein Handeln und sollten Vorbild und Mahnung auch in heutiger Zeit bleiben. Was hätte ich getan? Keine Ahnung, das eigene Vermögen zeigt sich erst wirklich mit der Pistole auf der Brust. Kolbe darf nicht vergessen werden, dieses Buch kann ein würdiges Denkmal sein. Gut geschrieben und recht gut vorgetragen, empfehlenswert und fast volle Punktzahl.
Lesen Sie weiter...

- Udolix

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 24.11.2016
  • Verlag: Audible Studios