Leih mir Dein Leben

  • von Andy Lettau
  • Sprecher: Floridan Müller
  • 6 Std. 6 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Mit 55 Jahren gehört Klaus Bollmann, genannt "Schraube" fast schon zum alten Eisen. Als der gutmütige Staubsaugervertreter unfreiwillig arbeitslos wird und nach unzähligen erfolglosen Bewerbungen in die Hände des zwielichtigen Jobvermittlers Gerd Zwinger gerät, ändert sich alles. Plötzlich steht Bollmann am Fließband einer Bochumer Tierfutterfabrik und schuftet in mörderischen Schichten unter menschenverachtenden Bedingungen.
Unter den Augen eines rassistischen Vorarbeiters und einer unersättlichen Betriebsführung erkennt er, dass der ausbeutende Wahnsinn Methode hat. Als ihm auch noch seine zickige Freundin Gudrun die Hölle heiß macht und er nicht länger gewillt ist, für einen Hungerlohn zu malochen, spitzen sich die Ereignisse zu. Kurz vor Weihnachten dreht Bollmann durch - und rebelliert gegen das System.

Andy Lettau, wurde 1966 geboren, war bereits in der Werbebranche tätig, gründete einen Hörbuchverlag und verfasste einige Werke als Ghostwriter. Erst später beschloss er Thriller zu verfassen, dessen Recherchen ihn rund um die Welt führten.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Gute Idee....leider verschenkt!

Die Geschichte entwickelt sich recht schlüssig in die in der Beschreibung angekündigte Richtung.
Da es sich hier um einen gutmütig sympathischen 'Antihelden' handelt, hört man dem, was er erleben muss, erst einmal eine ganze zeitlang gerne zu.
Wobei ich persönlich den Sprecher in diesem Hörbuch zwischendurch als etwas zu bemüht empfand, war aber trotzdem insgesamt ganz gut gemacht.
Auch der Blick auf den Lebensalltag von "Schraube" und seinen Mitmenschen ist, ganz fein überspitzt, immer sehr treffend beobachtet, man weiss nicht, ob man lachen oder weinen soll. Auf jeden Fall möchte man den netten Klaus manchmal schütteln...so viel Gutmütigkeit ist kaum noch zu ertragen. So wartet immer mehr auf den Moment, wo 'sein' Fass endlich überläuft...doch da nimmt die Geschichte dann leider eine Wendung, die mich echt enttäuschte; der aufgebaute Handlungsbogen löst sich einfach in Luft auf.
" Ein Mann sieht rot" hatte ich mir dabei nicht vorgestellt! Klaus Bollmann hätte andere Möglichkeiten gehabt....
Da nutzt auch der am Schluss versteckte Hinweis auf Günter Wallraff; man kennt seine Enthüllungsstory über Leiharbeiter, nichts mehr.
Und wieso muss das Hörbuch und damit der Hörer nach jedem Kapitel mit Musik malträtiert werden?? Das passte so gar nicht!!
Lesen Sie weiter...

- Sylvie

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 21.04.2017
  • Verlag: SAGA Egmont