Lullaby

  • von Chuck Palahniuk
  • Sprecher: Torsten Sense
  • 7 Std. 12 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Mit leiser Stimme gesungen oder nur in Gedanken rezitiert, vermag ein afrikanisches Wiegenlied jeden zu töten, der es hört. Würde dieses Schlaflied durch Radio oder Fernsehen verbreitet, es brächte Millionen von Menschen die ewige Ruhe. Gemeinsam mit drei äußerst unterschiedlichen Mitstreitern, die alle auch ihre ganz eigenen Interessen verfolgen, begibt sich der Reporter Carl Streator auf eine phantastische Reise durch Amerika, um dieser unheimlichen Bedrohung Einhalt zu gebieten...>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Lullaby ist vor allem eine Tirade gegen den Wahnsinn der Welt - aber eine so brillante, dass man glatt glaubt, Worte könnten töten.
--Der SpiegelIn diesem kleinen zynischen Meisterwerk schreibt Palahniuk über eine Gesellschaft, in der das soziale Rauschen immer unerträglicher wird - und die Aussicht auf eine lange, lange Nachtruhe immer verführerischer.
--taz

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Eigenwillige Delikatesse

"Lullaby" ist eine literarische Delikatesse - ungewohnte Kost, raffiniert zubereitet und kreativ komponiert. Das ist durchaus als zweischneidiges Kompliment gedacht, denn das Ungewohnte ist nicht zwangsläufig nach jedermanns Geschmack oder in Mengen genießbar. Mich hat vor allem die in den lakonischen Schilderungen der Hauptfigur verpackte brillante Zivilisationskritik begeistert. Die skurrilen Charaktere, die oft überraschenden Blickwinkel auf alltägliche, dadurch aber absurd wirkende Verhaltensweisen - das ist schon großartig.
Es ist streckenweise aber auch schwer verdaulich, was nicht zuletzt am ungewöhnlichen Stil liegt. Die Erzählung springt in der Zeit hin und her, was Spannung erzeugt, aber auch Verwirrung auslösen kann. Der Erzählfluss wird immer wieder einmal durch Einschübe und Anmerkungen unterbrochen, einige "running gags" nutzen sich zu schnell ab.
Der Ich-Erzähler ist ein scharfsichtiger Beobachter, eher spöttisch-verwundert oder sachlich in seinen Beschreibungen als zynisch, was der Sprecher wunderbar rüberbringt. An ihm liegt es nicht, wenn ich finde, dass das Buch als Hörbuch nicht wirklich gut funktioniert. Dazu fand ich es bei allem Vergnügen stellenweise zu anstrengend.
Lesen Sie weiter...

- lesewichtel

Ungewöhnliche Geschichte...

Abweichend von dem, was der Klappentext verrät, handelt es sich bei Lullaby nicht um einen Thriller oder eine Horrorstory, sondern eher um eine Sozialkritik. Das hat mich zu Beginn eher verwirrt, da ich mit ersterem gerechnet habe.
Jedoch ist die Geschichte so zynisch und teilweise böse geschrieben, dass es Spaß macht zuzuhören. Hin und wieder regt sie zum Nachdenken über Gut und Böse und den Ge- bzw. Missbrauch von Macht an... Wer hat das Recht zu leben und wer hat es wodurch verwirkt - und mit welcher Gewichtung....

Leider wird die Geschichte an einigen Stellen etwas undurchsichtig und zu skurril, durch undurchsichtige und unregelmäßige Zeitsprünge wird es teilweise sehr schwierig dem Autor zu folgen, auch das Verhalten und die Charaktere der Protagonisten sind teilweise sehr verwirrend - daher vergebe ich nur drei Sterne...
Lesen Sie weiter...

- Frau_Schmidt

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 20.08.2009
  • Verlag: Audible Studios