Magic Hoffmann

  • von Jakob Arjouni
  • Sprecher: Jakob Arjouni
  • 7 Std. 17 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Fred, Nickel und Annette - sie sind jung, die Welt - nicht die, in der sie leben - steht ihnen offen. Sie träumen einen gemeinsamen Traum, und der hat einen Namen: Kanada. Dort könnte man leben, wie man will, fischen und fotografieren, weit weg vom Muff der deutschen Provinz. Doch von Dieburg nach Vancouver an der kanadischen Westcoast kommt man nicht ohne Umweg. Für Fred führt dieser über den Knast in das Berlin nach dem Mauerfall, wo er Nickel, Annette und sein Geld abholen will. Sie wollten zusammen nach Kanada, so war's besprochen - doch the times they are a-changin'. Unlarmoyant, treffsicher und leichtfüßig zeichnet Jakob Arjouni ein Bild der Republik: ein Entwicklungsroman in der Tonlage des Roadmovie. Und ein Roman von Format, voller Spannung und Ironie über private und politische Illusionen, über Deutschland, Berlin und die Provinz.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Jakob Arjounis Texte sind anders: Schwereloser, süffiger und um jenen entscheidenden Tick besser. Die Darstellung seiner Charaktere nimmt er peinlich genau, das wissen wir spätestens seit seinen Romanen "Magic Hoffmann" oder "Hausaufgaben". Er ist als Erzähler unentbehrlich.
-- Peter Henning / Die Zeit, Hamburg

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Nicht berauschend

Als Fan von Jakob Arjouni habe ich mich erstmals auf ein Hörbuch von ihm eingelassen, das er noch dazu selbst liest. Für mich eine enttäuschende Erfahrung. Als Sprecher wirkt Arjouni ziemlich eintönig und mit der Zeit sogar nervig. Die Story war insgesamt auch irgendwie platt und vorhersehbar - die Geschichte eines Verlierers eben. Zwischendurch zwar immer mal wieder skurrile und komödianitische Einlagen, am Ende dann doch noch ein trauriger Wendepunkt, so dass man auch nicht auf ein Happy End hoffen darf. Fazit: hätte ich mir sparen können.
Lesen Sie weiter...

- blackydererste

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 28.02.2011
  • Verlag: Diogenes Verlag AG