Stoner

  • von John Williams
  • Sprecher: Burghart Klaußner
  • 10 Std. 2 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

William Stoner wird 1891 als Sohn armer Farmer in Missouri geboren. Das Landwirtschaftsstudium lässt er ohne Reue hinter sich, als er seine Liebe zur Literatur entdeckt. Hart arbeitet er für seinen Aufstieg, bringt es bis zum Professor. Doch sonst ist sein Leben enttäuschungsreich: Seine Ehefrau entpuppt sich als gefühlskalte Intrigantin, die seine enge Beziehung zur Tochter zerstört, die leidenschaftliche Liebe zu einer Studentin muss er aufgeben. Und ein Widersacher an der Uni setzt alles daran, Stoners Reputation zu beschädigen. Ein großartiger Roman über einen Mann, der seine Würde durch alle Widernisse rettet.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Was ist das Leben?

Es ist die Biographie eines durchschnittlichen Mannes, die John Williams hier schildert: William Stoner wird Professor für englische Literatur, verliebt sich in Edith Bostwick, heiratet sie und muss schnell feststellen, dass seine Ehe zum Scheitern verurteilt ist. Er arrangiert sich mit dieser Situation, findet Trost im Zusammensein mit seiner kleinen Tochter Grace und in der Poesie. Glück und Liebe erfährt er kurz, als er eine Affäre mit der Doktorandin Katherine Driscoll beginnt, die beide jedoch auf Betreiben der Universität beenden. Und erneut fügt sich Stoner in sein Schicksal, erträgt gelassen den 'Kleinkrieg' mit seiner Frau und die Schikanen des Fachbereichsleiters an der Universität, mit dem er sich Jahre zuvor wegen eines Studenten und dessen Benotung zerstritten hat.

Es ist kein außergewöhnliches Schicksal, von dem uns hier erzählt wird, und doch lässt es einen berührt zurück. Als Stoner an Krebs erkrankt und über sein Leben nachdenkt, muss er feststellen, dass viele es als gescheitert bezeichnen würden. Doch was ist das Leben? Und was hat er von ihm erwartet? Gerade die aufkommende Zärtlichkeit zwischen ihm und seiner Frau kurz vor seinem Tod - als er in ihr erneut das Mädchen erkennt, in das er sich einst verliebt hat - und die nie versiegende Leidenschaft für Bücher und Poesie lassen ihn doch zur Ruhe kommen und friedvoll sterben. Er hat sein Leben gelebt, so gut es eben ging. Und es ist genau diese Durchschnittlichkeit des Helden und seines Lebens, die diesen Roman so menschlich und authentisch macht.

Burghart Klaußner versteht es darüber hinaus sehr gut, Stoner mit all seinen Gedanken und Emotionen darzustellen, daher eine klare Hör-Empfehlung!
Lesen Sie weiter...

- Daisy

Meisterhafte Übersetzung

Ich bin momentan bei der Hälfte, muss aber die erste Rezension schreiben, weil ich die schöne Sätze mit Euch teilen will:

Also, begann Stoner wo er angefangen hatte, ein hoch gewachsener, hagerer gebeugter Mann in dem selben Raum in dem er als hoch gewachsener, hagerer gebeugter Junge Worte vernommen hatte die in dorthin führten wo er heute war. Nie betrat er den Raum ohne einen Blick auf den Platz zu werfen auf dem einst gesessen hatte und stets reagierte er leicht überrascht wenn er feststellen musste, dass er nicht dort saß.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass in einer anderen Sprache die Sätze so gut klingen. Ich habe nach dem Übersetzter gesucht: Bernhard Robben. Liebes Audible Team, ich finde die Information wer ein Buch übersetzt hat muss unbedingt angezeigt werden.

Die Geschichte ist nicht besonderes interessant, aber ich höre sie aufmerksam und hoffe solche Schätze wieder zu finden.
Lesen Sie weiter...

- Dragan

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 01.09.2013
  • Verlag: Der Audio Verlag