Underground Railroad

  • von Colson Whitehead
  • Sprecher: Helene Grass
  • 8 Std. 51 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Cora ist nur eine der unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantagen Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Alle träumen von der Flucht, doch wie und wohin? Caesar, ein Leidensgenosse, erzählt Cora von der Underground Railroad, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven. Über eine Falltür gelangen sie in den Untergrund und es beginnt eine atemberaubende Reise, auf der sie Leichendieben, Kopfgeldjägern, obskuren Ärzten, aber auch heldenhaften Bahnhofswärtern begegnen. Jeder Staat, den sie durchqueren, hat andere Gesetze, andere Gefahren. Wartet hinter der letzten Grenze wirklich die Freiheit?

Colson Whiteheads Roman ist eine virtuose Abrechnung damit, was es bedeutete und immer noch bedeutet, schwarz zu sein in Amerika. Das Meisterwerk wurde neben dem Pulitzer-Preis unter anderem auch mit dem National Book Award ausgezeichnet.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Der amerikanische Imperativ

"Wir mästen Schweine, nicht weil es uns gefällt, sondern weil wir Schweine zum überleben brauchen. Aber wir können nicht dulden, dass ihr zu klug werdet, wir können nicht dulden, dass ihr zu tüchtig werdet, dass ihr uns weglaufen könnt. Ich, bin eine Vorstellung von Ordnung!" sagt der Sklavenfänger zu Cora.
Als ich das hörte wurde ich ganz still, was soll man dazu noch sagen, welch Menschenbild doch Menschen über Menschen haben. Für mich war das einer der starken Momente in diesem Buch, die mich nachdenklich machten, weil sie immer noch gegenwärtig sind, obwohl mehr als 200 Jahre vergangen sind und auch wenn es heute veilleicht eine andere Art von Menschenverachtung gibt.
Ja, die Geschichte ist bedrückend, keine Frage und ich bin mir auch nicht sicher, ob mir die fiktionalen Ausflüge, die der Autor hier macht, gefallen.
Die Stimme von Frau Grass, lässt mich auch rätseln! Sie bringt die bedrückende Atmosphäre gut herüber, lässt die Last der Unfreiheit von Cora in jeder Szene spüren. Nur war es nicht einfach für mich, das über 8 Std. zu ertragen.
Ich bin uneinig, dennoch denke ich, ist es auf jeden Fall hörenswert.
Lesen Sie weiter...

- Phinn

Mehr erwartet !

Die Story ist etwas wirr und ich erkenne nicht , wofür es den Book Award und den Pulitzer bekommen hatte . Die Sprache ist teilweise zu abgehoben , was auch an der unzulänglichen Sprecherin ( monoton und oft falsch betont ) lag . Die teilweise enthusiastischen Kritiken verstehe ich nicht . Es gibt keine Empathie, ich vermag mich mit Cora nicht zu identifizieren ( wenn ich da an Onkel Toms Hütte manche andere Romane und Beschreibungen denke . . oder Roots - das ist große Literatur , die einen mit Herz und Verstand verstehen lässt.
Dennoch empfehle ich das Buch ,weil es originell und informativ ist .
Lesen Sie weiter...

- Rene Krause

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 21.08.2017
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH