Wie immer Chefsache

  • von Martin Rütter
  • Sprecher: Martin Rütter
  • 6 Std. 13 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Mattes Reuter hatte immer das Ziel, Redakteur bei der ZEIT zu werden. Leider hängt er aber noch mit vierzig als freier Mitarbeiter bei einem Stadtteilmagazin fest und wohnt, nach einer gescheiterten Beziehung, mit Hund Mina bei seiner erfolgreichen Schwester. Das liegt nicht zuletzt an seiner Philosophie, dass es "Sucher" und "Finder" gibt und Mattes eindeutig zu denen zählt, die lässig warten, bis sie von ihrer Chance gefunden werden.Widerwillig kommt er der Anfrage nach, bei dem Hundemagazin "Hassos Herrchen - Finas Frauchen" als Chefredakteur zu beginnen und merkt mit Entsetzen, dass er sich damit beruflich zunächst nicht verbessert. Aber er hat nichts zu verlieren und pokert hoch. Seine neu eingeführte Magazinrubrik "Ich hätt' da mal 'ne Frage", in der er unter dem Pseudonym "Mina R." die Probleme verzweifelter Hundehalter beantwortet, macht ihn zum Hundeexperten und sein Leben nimmt unerwartet Fahrt auf...

weiterlesen

Kritikerstimmen

Rütter ist der geborene Entertainer.
--dogs Magazin

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Der Hundeprofil Martin Rütter hat seinen ersten Roman geschrieben...

Mit "Wie immer Chefsache" legt der Sachbuchautor und Hundetrainer Martin Rütter seinen ersten Roman vor. Ich schätze Martin Rütter als Hundetrainer sehr, da er mit viel Humor und Sachverstand jedem Hundebesitzer wirklich auf einfachste Art und Weise sehr fix etwas beibringen und verständlich erklären kann.
Sein Roman jedoch ist ein - sagen wir mal - nettes Buch, nicht mehr und nicht weniger. Man kann es lesen oder hören, leider bleibt davon nichts hängen. Die Stärken, die Martin Rütter zweifelsohne hat, nämlich die Hundeerziehung, wurden in den Roman mit eingearbeitet, wodurch das Buch aufgewertet wurde, leider reicht das alleine aber für einen guten Roman nicht aus.
Ich wünsche mir sehr, dass Martin Rütter bei seinem nächsten Roman mehr in die Tiefe geht, ich bin sicher, dass er das kann, er erhält bei mir mit seinem nächsten Roman auf jeden Fall noch eine Chance.

Das Hörbuch hätte mit einem anderen Sprecher sicherlich nur gewinnen können. Martin Rütter spricht mit einer einzigen Ausnahme die Figuren alle in einem gleichbleibenden Tonfall, so dass ich oft innehalten und überlegen musste, wer da jetzt gerade spricht oder von wem gerade gesprochen wird. Das kann und möchte ich dem Autor aber nicht zum Vorwurf machen, hier ist der Audio-Verlag gefragt. Ein Sachhörbuch mit dem Autor als Sprecher jederzeit sehr gerne wieder, aber ein Roman des Autors bitte nur noch mit einem erfahrenen Sprecher - wäre mein Wunsch.
Lesen Sie weiter...

- Andrea - Buechereule.de

Eine Enttäuschung

Ich habe das Hörbuch aufgrund der überwiegend positiven rezensionen gekauft und wiurde sehr enttäuscht. Die Geschichte ist mäßig spannend und strotzt von Unwahrscheinlichkeiten und logischen Brüchen (Warum z.B. verteilen die Redaktionsmitglieder Handzettel ausschließlich in ihrer Stadt, wenn sie doch ein überregionales Magazin herausgeben möchten?)

Darüber hinaus ist es durchaus kein Vorteil, wenn der Autor meint, auch selbst ("höchstpersönlich") lesen zu müssen. Ich finde Rütters Tonlage und Modulation eher nervig.
Lesen Sie weiter...

- Pähler

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 29.09.2010
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland