Wiener Straße

  • von Sven Regener
  • Sprecher: Sven Regener
  • 6 Std. 3 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Ein großer Roman voll schräger Vögel in einer schrägen Welt

"Wiener Straße" beginnt im November 1980 an dem Tag, an dem Frank Lehmann mit der rebellischen Berufsnichte Chrissie sowie den beiden Extremkünstlern Karl Schmidt und H. R. Ledigt in eine Wohnung über dem Café Einfall verpflanzt wird, um Erwin Kacheles Familienplanung nicht länger im Weg zu stehen.

Österreichische Aktionskünstler, ein Fernsehteam, ein ehemaliger Intimfriseurladen, eine Kettensäge, ein Kontaktbereichsbeamter, eine Kreuzberger Kunstaustellung, der Kampf um die Einkommensoptionen Putzjob und Kuchenverkauf, der Besuch einer Mutter und ein Schwangerschaftssimulator setzen eine Kette von Ereignissen in Gang, die alle ins Verderben reißen. Außer einen!

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Zum Brüllen komisch!!!

Nicht Regeners bestes Buch (für mich mit Abstand "Neue Vahr Süd"), aber definitiv sein humorvollstes. Alleine Kapitel 3 - HR im Baumarkt. Musste heute beim Autofahren rechts ran fahren, weil ich Tränen gelacht habe.
Sehr schön beobachtet, die Berliner "Künstlerszene", posende Punker (sic), das Kneipenleben vor und hinter dem Tresen und der alltägliche Szenewahnsinn der 80's in Berlin.
Besonders reizvoll für mich als Schwabe, dass diesmal viel von Erwins Gedankenwelt (Hunderte von Maxi-Kaffeefiltern für die Profi-Kaffeemaschine im Super-Vorteilspack gekauft, und dann geht das Mistding kaputt) im Mittelpunkt steht. Kerle, Kerle, so semmer halt...
Die schnoddrige Vortragsweise von Sven Wegener macht dieses Hörbuch zu einem meiner liebsten.
Lesen Sie weiter...

- wedeen

Wie immer stark!

Wie immer stark, was Sven Regener hier produziert hat. Sollte man gleich nochmal hören. Neu im Lehmann-Kosmos sind die wechselnden Erzählperspektiven, gleich bleibt aber die zur Nachahmung zwingende Struktur der (Neben-)Sätze, Gedankengänge und Handlungen bekannter und neuer Protagonisten. Ein zukünftiges Zitategewitter, das zum Ende noch anzieht. Servierempfehlung: lange Zugfahrt in eine Kneipe und am nächsten Morgen keinen Termin. 5 Sterne.
Lesen Sie weiter...

- Friedhelm Knopf

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 07.09.2017
  • Verlag: tacheles! / Roof Music