Zu zweit tut das Herz nur halb so weh

  • von Julie Kibler
  • Sprecher: Maja Schöne, Nina Petri
  • 7 Std. 43 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Kentucky, Ende der 1930er Jahre: Isabelle wünscht sich nichts sehnlicher, als aus dem engen Korsett ihrer Familie auszubrechen. Ausgerechnet der Sohn der farbigen Hausangestellten eröffnet ihr eine vollkommen neue Welt. Eine Welt allerdings, die sich für eine junge Frau ihres Standes nicht schickt. Doch Isabelle ist entschlossen, ihre verbotene Liebe zu leben. Jahre später chauffiert die farbige Friseurin Dorrie ihre ältere Stammkundin Isabelle zu einer Beerdigung. Sie kommen sich näher und Isabelle lüftet erstmals ihr lang gehütetes Geheimnis.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

eine Reise durch ein Leben

Isabelle und Dorrie sind auf dem Weg zu einer Beerdigung. Es ist eine Fahrt in Isabelles Vergangenheit und Dorries aktuelles Leben. Beide Lebensgeschichten werden von der Autorin auf wunderbare Weise miteinander verwoben.
Dabei wird deutlich, wie schwierig das Leben von schwarzen in der Vergangenheit war. Wenn sich dann noch weiße und schwarze verliebten, dann war es gefährlich. Und obwohl beide Frauen freundschaftlich ihren Weg gehen, gibt es auf ihrer gemeinsamen Reise immer noch Ablehnung.
Ein wunderschön gesprochene Hörbuch, mit zwei Sprecherinnen. Eine wunderbare Umsetzung für diese Geschichte.
Wer "gute Geister" mag, oder "Mrs Roosevelt und das Wunder von Earl's Diner" wird diese Geschichte lieben.
Ich vergebe volle Punktzahl: 10 von 10.
Lesen Sie weiter...

- Dinja

Unpassender Titel - schöne Geschichte!

Der Titel klingt etwas schmalzig. “Calling home" im Original trifft es meiner Meinung nach besser.
Die 90 jährige Isabelle wird von ihrer über 50 Jahre jüngeren Frisörin Dorrie auf einer mehrtätigen Fahrt zu einer Beerdigung nach Cincinnati begleitet. Isabelle ist weiß, Dorrie schwarz. Ein Roadtrip, der die Geschichte beider Frauen abwechselnd aus ihren Perspektiven erzählt. In der Gegenwart von Dorrie und in der Vergangenheit von Isabell.
Vorwiegend geht es jedoch um Isabelles Liebe zu Robert, einem farbigen Angestellten ihres Vaters, und dem Rassismus und der Diskriminierung in der 40 er Jahren der USA. Beide Frauen müssen auf ihrer Reise durch das Land immer wieder die Erfahrung machen, dass Anfeindung und Vorurteile auch heute noch aktuell sind.
Es ist sehr eine warmherzige und berührende Geschichte über Liebe, Freundschaft und Familie, sehr gut gelesen von Maja Schöne und Nina Petri.
Lesen Sie weiter...

- Siebenschläfer

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 23.08.2012
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH