2012. Das Ende aller Zeiten

  • von Brian D'Amato
  • Sprecher: Volker Lechtenbrink
  • 10 Std. 30 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Eine Mischung von Go und Mensch-ärgere-dich-nicht, so ähnlich ist das Brettspiel, das Jed DeLanda von seiner Mutter geerbt hat. Jed benutzt es dazu, um an der Börse zu spekulieren, und dies mit beträchtlichem Erfolg. Bis eines Tages die reiche, exzentrische Marena Park, TV-Moderatorin und Computerspiel-Designerin, in sein Leben tritt. Sie zeigt ihm Bilder von einem alten Maya-Codex, der mit modernsten technischen Mitteln lesbar gemacht werden konnte.Die Maya waren besessen von Zahlen. Sie spielten das gleiche Spiel wie Jed, aber in einer unvorstellbar größeren Komplexität. Sie hatten ihren eigenen Untergang vorausgesehen. Sie berechneten die großen Katastrophen der Menschheit voraus, bis zu dem Tag, an dem alles endet. Dem 21. Dezember 2012.Die Endzeit wirft ihre Schatten voraus. Eine Seuche sucht Amerika heim. Während die USA in Chaos und Anarchie versinken, macht sich Joe auf eine fantastische Reise. Er muss den Schritt zurück in die Zeit wagen, als die Hochkultur der Maya noch blühte. Er muss selbst das große Spiel spielen, um zu sehen, ob die Menschheit noch eine Chance hat.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

schreckliche Sprache

Der Lektor hätte sich die Mühe machen sollen und über Word nur mal kurz das 'o.k.' rausfiltern lassen müssen... einige 100mal kommen da sicher zusammen. Manche Absätze scheinen nur daraus zu bestehen. Auch ansonsten scheint der Wortschatz des Autors nicht unbedingt umfangreich, aber dafür klingt er wahrscheinlich 'männlich hart'.
Ich hab das Buch abgebrochen, es hat in keinster Weise meine Erwartungen erfüllt.
Lesen Sie weiter...

- rebeka1953

Zeitreise einmal anders

Endlich ein Zeitreise-Roman, der die Reise als solche näher an den aktuellen Erkenntnissen der Quantenphysik orientiert und weniger bei Star Wars. Der Autor kommt ohne übermäßige SF-Technologie, Alien-Basen oder ähnliches aus. Der Sprachstil erlaubt, die Figur des Protagonisten sehr gut zu erleben, was auch durch den Stil des Sprechers unterstützt wird. Der Sprecher hat Schwächen bei der Stimmmodulierung, weshalb viele Dialoge als Länge empfunden werden. Positiv ist, dass bei weitem nicht alles reibungslos verläuft. Negativ, dass viele offensichtliche Fragen der Figuren von diesen nicht gestellt sondern als selbstverständliche Parameter akzeptiert werden - viel zu schnell, als dass es nachvollziehbar wäre.

Insgesamt ein interessantes Buch, weil mit dem Thema anders als üblich umgegangen wird. Kurzweilig durch den Schreibstil getrübt durch Schwächen des Sprechers.
Lesen Sie weiter...

- alexander1973

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 26.03.2009
  • Verlag: Lübbe Audio