Avogadro Corp. : Singularity

  • von William Hertling
  • Sprecher: Sascha Tschorn
  • Serie: Singularity
  • 7 Std. 15 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

David Ryan ist der Entwickler von ELOPe, einem Programm zur Sprachoptimierung von E-mails, das im Falle eines Erfolges ein Karrieresprungbrett für ihn sein könnte. Als sein Projekt plötzlich Gefahr läuft, eingestellt zu werden, fügt David seinem Programm eine verborgene Direktive hinzu, die unabsichtlich zur Entstehung einer künstlichen Intelligenz führt.

David und sein Team sind zunächst begeistert als ihrem Projekt bald zusätzliche Server und Programmierer zur Verfügung gestellt werden. Doch die (anfängliche) Begeisterung schlägt in Furcht um, als das Team erkennen muss, dass sie von einer KI manipuliert werden, die begonnen hat Firmengelder umzuleiten, Personal umzuschichten und sich selbst zu bewaffnen, um ganz eigene Ziele zu verfolgen.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Ein faszinierender und hellsichtiger Blick auf unsere Welt und wie sie aussehen könnte, wenn die Computer intelligenter als die Menschen werden. Sehr zu empfehlen
-- Mat Ellis, Gründer und CEO von Cloudability

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Avogadro Corp.

Story und Handlung sind insgesamt gut, der technische Input hätte für mich etwas größer sein können... ich warte nun gespannt auf den nächsten Teil in deutscher Sprache.
Lesen Sie weiter...

- Johann Hecht

kurzweilige Geschichte

ja spannend und wer gerne von Computertechnik hört, ist Geschichte ganz Nett. Aber unstimmig. Keine CIA, NSA oder FBI wird erwähnt und diese Leute verstehen sehr wohl was von Computern.

Ebenfalls ausländische Geheimdienste. Wenn man nur bedenkt, dass sich China völlig von Internet getrennt hat. Heute jetzt in Realität. Und dass die da drüben ein eigene Internet fahren. Oder so tun wie. Für mich ist die Geschichte zuwenig durchdacht und zuwenig in die Welt hinausgehorcht. Das alles gab es nämlich schon 2005. Ich habe auf so einer Serverfarm gearbeitet. Nur halt ohne KI.

Heute überwacht der Staat USA bereits alles mit seiner NSA. Was die anderen, (Indien und China, Singapur) tun ist unbekannt. Aber es wäre wohl zu kompliziert, Internas von dort zu erfahren. Die Leute dort sind nicht frei. Verräter werden in diesen Ländern hingerichtet oder landen in Gefängnissen. Wie die Presseleute in der Türkei.

Dieses Computerprogramm würde diesen Leuten als Waffe sehr passen. Aber nicht als Mittel zum ändern des Staates.

Ich fand auch dass dies alles zuwenig vertieft wurde. Nur wieder USA und nur auf die Firma alleine bezogen. Keine Senatoren, keine Drogenkartelle, irgendwie langweilig. Aber vielleicht bin ich auch nur verwöhnt vom Tom Clancy. Und deshalb auch die kurze Story. Ja es gibt noch mehr Teile. Aber die werden wohl ähnlich wie dieser sein. Ich werde sie mir trotzdem kaufen und hören.

Er war nicht schlecht der Roman. Es fehlten halt die Einzelheiten und Details der politischen Umgebung. Technische Einzelheiten hat er genug und auch verständlich geschrieben.

Und waurm die Presse von gar nichts Wind bekam, hat mich ebenfalls erstaunt. Die Schnüffelbande ist immer auf Trab. Vor allem wenn es ungewöhnliche Picks gibt und sie haben grade nix zu tun.
Lesen Sie weiter...

- Loeffel Stephan

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 31.07.2016
  • Verlag: Ronin - Hörverlag