Der Krieg der Welten

  • von H. G. Wells
  • Sprecher: Andreas Fröhlich
  • 6 Std. 48 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die Marsianer greifen mit dreibeinigen Kampfmaschinen Großbritannien an, um von hier aus die rohstoff- und wasserreiche Erde zu erobern. Das irdische Militär kann den außerirdischen Invasoren nichts entgegensetzen und muss der Zerstörung der Städte tatenlos zusehen. Nur wenige Menschen überleben den Überfall und können sich im Untergrund verstecken. Hilfe bekommen sie schließlich von unerwarteten Verbündeten.

H.G. Wells schrieb mit seiner spannenden Science-Fiction-Geschichte nicht nur den ersten Roman über eine feindliche Besetzung der Erde durch Wesen aus dem All, sondern auch eine Satire auf die Kolonialpolitik des British Empire.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Endlich als ungekürzte Lesung

Ich habe diese Geschichte schon immer sehr gemocht. Sei es das Buch selbst, das alte Hörspiel von Orson Wells (wenn auch wohl mehr wegen der Wirkung, wobei es für die damalige Zeit wirklich wegweisend war), der alte Film oder das fantastische Musical von Jeff Wayne. Nur die Neuverfilmung von Spielberg war eine große Enttäuschung.

Hier wird endlich das Original gelesen. Und das sehr gut von Andreas Fröhlich.

Die Geschichte ist immer noch, trotz des Alters, sie stammt aus dem vorletzten Jahrhundert, faszinierend und auch spannend. Wobei die Spannung aus heutiger Sicht sicher etwas behäbig ist. Auch die Vorstellungen der Menschen muss man im Zeitkontext sehen und die Geschichte richtig bewerten zu können. Heute wissen wir eben, dass der Mars nur eine tote Wüste ist. Der wissenschaftliche Aspekt ist leider aus der Zeit gefallen.

Wer fantastische Literatur aus alter Zeit mag und der Krieg der Welter ist eines der Meisterwerke davon, sollte nicht zögern und sich dieses wunderbar gelesene Hörbuch unbedingt gönnen.
Lesen Sie weiter...

- Saarpirat

Der originale Schrecken!

Das ist mir selten passiert mit audible in letzter Zeit - gegen Mitternacht wurde der Download freigeschaltet, und ich habe die Hälfte noch in derselben Nacht gehört.
Gewartet habe ich lange auf diesen Klassiker. Es ist der große Horror-Scifi-roman, mit dem alles begann. Eine bizarre Mischung - für heutige Ohren- aus Jules Verne und "Alien". Obwohl 1898 geschrieben, noch tauschfrisch. Er hat alle nachfolgenden Autoren
nachhaltig beeinflußt, von Lovecraft bis Stephen King. Wie so oft bei Wells wurde das Buch geschrieben mit stetig stärker zugedrehter Daumenschraube - der beschaulichen Idylle des Anfangs folgt dann bald die grausige Vernichtungsmaschinerie der Invasoren...
Keine Bearbietung, so genial sie auch ist, weder Orson Welles (ist nicht verwand oder verschwägert mit H.G. Wells) legendäres Hörspiel von 1938, das eine Massenpanik auslöste, noch Spielbergs Verfilmung kann den düsteren Thrill des Romans erreichen, der die Invasion der Außerirdischen aus Sicht eines verzweifelten Engländers auf der Flucht präsentiert.
Dass der Roman jetzt erscheint, ist kein Zufall. Seit Januar 2017 sind die Rechte Wells' abgelaufen, jeder kann die texte nutzen. Da ist zu hoffen, dass noch mehr nachkommt. (Die Riesen kommen!; Die ersten Menschen auf dem Mond, Die Insel des Dr. Moreau...) Überhaupt bin ich immer wieder darüber erstaunt, mit welcher gradezu atemberaubender Ignoranz die Hörbuchindustire die großen Klassiker der SF behandelt. Heinlein, Asimov, Wells, Windham, E.E. Smith - nehmt igendeinen großen SF-Autor, und ihr werdet finden, das ungekürzte Bücher komplett fehlen oder unterrepräsentiert sind.(In den meisten Fällen gibts nicht mal gekürzte.) Wie konnte man ein Buch wie "Krieg der Welten" jahrzehntelang NICHT aufnehmen? und wie kann man Asimovs Roboterschichten auch weiterhin ignorieren? Oder die "Triffids" von Windham, wo es so viele King-Fans gibt?
("The Stand" ist eine Hommage an "TheTriffids".)
A propos King - ich habe mir den "Krieg der Welten" immer mit David Nathan vorgestellt. Nun also Andreas Fröhlich, den ich eher von lustigen Büchern her kenne. Er meistert diesen düsteren Schocker bravourös. Der Schrecken wird von ihm sehr gut rübergebracht, die atemlose Hatz perfekt transportiert. Makellos! Mehr davon!
Lesen Sie weiter...

- Matthias

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 13.01.2017
  • Verlag: Der Audio Verlag