Die 144 Kammern (Perry Rhodan - Plejaden 1) : Perry Rhodan - Plejaden

  • von Christian Montillon
  • Sprecher: Torben Liebrecht, Santiago Ziesmer, Eva Michaelis, Oliver Stritzel, Udo Schenk
  • Serie: Perry Rhodan - Plejaden
  • 0 Std. 42 Min.
  • Hörspiel

Beschreibung

3.000 Jahre in der Zukunft. Eine Forschungsstation im Sternennebel Plejaden setzt einen Notruf an Perry Rhodan ab: Die Projektion einer Spiralgalaxis wurde gesichtet! Sind die Wissenschaftler, die eigentlich nach Wracks aus den Methan-Kriegen suchen, auf das Geheimnis der Unsterblichkeit gestoßen? Als Perry Rhodan und Gucky den Asteroidengürtel erreichen, geraten sie in einen tödlichen Hinterhalt...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Einwandfrei

Da ich aufgrund einer Erkältung mehr oder weniger an das Bett gefesselt war und aufgrund des dauernden Kopfschmerzen auch nicht viel lesen konnte, habe ich mir die ganze Reihe runtergeladen und angehört. Langweilig war es ganz und gar nicht, und die Zeit ist wie im Flug vergangen.
PS: Mir hat PR-Action auch gefallen...
Lesen Sie weiter...

- Irene

Hundsmiserabel

Über die Jahre habe ich sehr viele Perry Rhodan Produkte in der Audioversion genossen. Einige davon waren auch sehr schwach. Aber was sich die sonst so findige PR Redaktion hier erlaubt hat, ist schlichtweg ein Debakel.

Der Auftakt zum Plejaden Hörspielprojekt stellt mit seiner dumpfen Aneinanderreihung langweiliger Action Szenen sogar noch das unsägliche PR Action Experiment in den Schatten. Die "Story" könnte in jedem x-beliebigen Groschenheft spielen, die Namen Perry Rhodan und Gucky sind die einzigen Hinweise, dass dieses Machwerk überhaupt zum PR Universum zuzuordnen ist. Von der ersten bis zur letzten Minute reihen sich Exposionen, Schiessereien und wilde Teleportationen nahtlos aneinander, eine Handlung lässt sich bestenfalls erahnen. Charakterisierung existiert genauso wenig wie der Aufbau irgendeiner Art von Spannung oder ein wie auch immer gearteter Anhaltspunkt, warum man sich für die trivialen Figuren und Geschehnisse erwärmen - geschweige denn Geld für den zweiten Teil ausgeben sollte.

Wer dachte, dass schon der Sternenozean dramaturgische Schwächen hatte, wird hier erkennen, dass es immer noch sehr viel schlechter geht. Eine wirklich abenteuerlich schwache Geschichte - ich war nach dem Hören schier fassungslos!
Lesen Sie weiter...

- Rüdiger

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 10.03.2015
  • Verlag: Zaubermond Verlag (Audio)