Die Falle (Space Troopers 5) : Space Troopers

  • von P. E. Jones
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Serie: Space Troopers
  • 3 Std. 3 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Das Jahr 2134: Die Erde steht vor dem Untergang - und mit ihr die gesamte Menschheit. Hunger und Armut, Kriminalität, Gewalt und Terror beherrschen den Alltag. Die einzige Rettung der Menschheit scheint in der Kolonisierung neuer Welten zu bestehen. Die Space Troopers, Kämpfer einer speziell ausgebildeten militärischen Einheit, sollen die Kolonisten beschützen. Doch im Kassiopeia-Sektor wartet ein fremder Feind, dessen Brutalität die Menschheit kaum etwas entgegenzusetzen hat.

Die Serie "Space Troopers" ist packende und actionreiche Military-Science Fiction. Im Kampf gegen die Aliens entscheidet sich das Schicksal der gesamten Menschheit.

Folge 5: Die Falle: John Flanagan und die Space Troopers sollen auf dem Mond Libra 4.2.1 eine Bergarbeiterstation evakuieren. Zum ersten Mal zieht John als Pilot in den Krieg gegen die Aliens. Zurück auf der Washington will Johns Team endlich den geheimen Gegenspieler aus der Reserve locken. Doch der hat bereits einen neuen Anschlag vorbereitet, der John und seinen Kamerad Chadim das Leben kosten könnte...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Richtig gut!

Aufmerksam geworden bin ich auf diese kleine Serie durch eine andere Rezension hier. Wahrscheinlich hätte ich mich sonst nicht wirklich an die Hörbücher herangetraut. Vom Titel her erinnert die Reihe erst mal an einen Abklatsch der Starship Troopers. Der Film und vielleicht sogar die Buchvorlage (die Lesung gibt es hier nur in Englisch, wobei es nicht wirklich ein Verlust ist - meine Meinung) ist ja vielleicht bekannt. Ein paar Parallelen gibt es auch tatsächlich. Die Menschheit wird von insektoiden Aliens bedroht und das Militär spielt bei den Kämpfen auf fernen Welten eine wichtige Rolle.

So weit, so ähnlich. Die Space Troopers (meine Rezi bezieht sich da auch die gesamte Reihe, bzw. die bislang vorhandenen ersten sechs Teile) halte ich für wesentlich besser. Vor allem deshalb, weil hier der Militarismus nicht über den grünen Klee gelobt wird und die faschistoiden Elemente fehlen.

P. E. Jones ist das Pseudonym einer deutschen SF-Autorin aus der Pfalz, der, trotz einiger Logikfehler, eine richtig spannende und fesselnde Serie gelungen ist.

Was stört mich da?

Außer, dass die Autorin aus der Pfalz kommt? Schöne Grüße aus dem Saarland ;-) (Insider) Nein, Quatsch. Die ist Star-Trek-Fan und schreibt tolle Geschichten, außerdem mag sie scharfes Essen, da kann sie wohnen, wo sie will.

Schon die Hauptfigur selbst. Es mag ja noch angehen, dass sich John Flanagan unter falschem Namen als Rekrut einschreibt, aber die Entwicklung, die er dann nimmt ist mir einfach zu unlogisch. Besonders später, als er (Achtung: Spoilerwarnung!) seine Zusatzausbildung bekommt. Ein Private First Class als Pilot? Das ist schlicht und einfach unglaubwürdig. Der Typ ist mir zu viel einsamer Held und irgendwo viel zu perfekt. Wieso konnte der, auch ohne Schule, nicht oder nur kaum lesen?

Außerdem bleiben nicht nur die Feinde ziemlich schemenhaft. Eigentlich werden sie im Laufe der Geschichte sogar immer geheimnisvoller. Aber da bleibt zu hoffen, dass sich das in den kommenden Teilen noch ändern wird. Da sind ja auch noch ein paar Fragen mehr offen.

Spaß macht es trotzdem! Insbesondere durch die hochgradig geniale Lesung von Uve Teschner, der aus dem guten, aber nicht überragenden Hörbuch einen wirklichen Ohrenschmaus macht. Er hat seine fünf Sterne uneingeschränkt verdient.

Die Bücher bekommen trotz meiner Kritikpunkte aber auch quer durch die Reihe alle ihre fünf Sterne. Bei allen Schwächen haben die sechs mal drei Stunden einfach zu viel Freude gemacht. Insgesamt sehr unterhaltsame achtzehn Stunden.

Nun kann ich nur noch hoffen, dass bald der nächste Teil folgen wird. Ich hoffe mal, die sehr verehrte (absolut ernst gemeint) Autorin tut es da nicht R. R. Martin nach und lässt ihre Fans (in mir hat sie einen zusätzlich gefunden) an der langen Leine verhungern.

Bitte ganz schnell weiterschreiben und einlesen lassen!
Lesen Sie weiter...

- Saarpirat

Soweit so gut

Die Geschichte spinnt sich weiter. Nichts zu aufregendes oder aktionlastiges dafür aber mit viel Intrige.
Solide gesprochen.
Wer die bisherigen Teile bis jetzt gehört hat, hat keinen Grund sich diesen Teil nicht auch anzuhören.
Lesen Sie weiter...

- Albert

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 06.02.2015
  • Verlag: Lübbe Audio