Die drei Sonnen

  • von Liu Cixin
  • Sprecher: Mark Bremer
  • 14 Std. 53 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

China, Ende der 1960er-Jahre: Während im ganzen Land die Kulturrevolution tobt, beginnt eine kleine Gruppe von Astrophysikern, Politkommissaren und Ingenieuren ein streng geheimes Forschungsprojekt. Ihre Aufgabe: Signale ins All zu senden und noch vor allen anderen Nationen Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen. Fünfzig Jahre später wird diese Vision Wirklichkeit - auf eine so erschreckende, umwälzende und globale Weise, dass dieser Kontakt das Schicksal der Menschheit für immer verändern wird.

weiterlesen

Kritikerstimmen


Wegweisend für die phantastische Weltliteratur der Gegenwart.
-- Frankfurter Allgemeine Zeitung (13.12.2016)

Barack Obama ist Fan, Mark Zuckerberg auch: (...) "Die drei Sonnen" gehört zu den aufregendsten Büchern, die in jüngster Zeit aus dem Chinesischen übersetzt worden sind.
-- Spiegel Online (14.12.2016)

"Die drei Sonnen" ist kein Buch für Nerds. "Die drei Sonnen" ist ein Buch für Fans intelligenter Literatur.
-- www.deutschlandradiokultur.de (21.12.2016)

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

interessante Hard Sci-Fi aus China

Der Roman "Die drei Sonnen" von Liu Cixin ist der erste Teil einer Trilogie im Bereich der Hard-Scifi. Im Gegensatz zu vielen anderen Romanen des Genres hat die Menschheit den Sprung ins Raumfahrtzeitalter noch nicht gemacht, sodass der Roman fast durchgängig im China der nahen Zukunft spielt. Die Beschreibung des Buches auf Audible nimmt leider mehr vorweg als man meiner Meinung nach wissen sollte, denn recht lange weiß der Leser nicht, welchen Zweck die Militärbasis hat, auf der sich Teile der Handlung abspielen.

Der Roman hat zwei Hauptfiguren. Zum einen die Physikerin Ye Wenjie, die die Kulturrevolution in China miterleben musste und als politisch Geächtete die Möglichkeit erhält auf eine militärischen Forschungsbasis ihre Kenntnisse in Astrophysik anzuwenden.
Zum anderen den Nanoforscher Wang Miao, der von Polizei und Militär in eine mystriöse Ermittlung rund um die Freitode einiger bekannter Grundlagenforscher eingebunden wird und sich kurz darauf mit einem Countdown vor seinem Auge konfrontiert sieht, der ihn an der Fortführung seiner Forschung hindern möchte und daraufhin in die Welt des geheimsnissvollen Computerspiels "Three Bodies" eintaucht.
Die Stärken des Roman liegen in seiner schnell fortschreitenden und durchgehend spannenden Handlung. Die Ideen des Autors und die letztliche Auflösung sind durchaus kreativ und setzen einen spannenden Kontrast zu militärisch angelegter Hard-Scifi. Inwiefern die phyisikalischen Ideen realsitisch kann ich zwar nicht beurteilen, aber der Autor erzeugt für mich als Laien in gelungener Weise eine gewisse Glaubwürdigkeit seiner Schilderungen. Auch philosophisch ist der Roman durchaus interessant.
Leider verhalten sich die Charaktere weniger glaubwürdig und sind eher eindimensional entworfen. Leser, die ihr Lesevergnügen hauptsächlich aus einer sich entwickelnder Beziehung von Charakteren haben, dürften mit dem Roman nicht glücklich werden. Auch die politische Dimension der Handlung hätte mehr hergegeben als der Roman letztlich liefert.

Sprachlich muss sich der Leser damit abfinden, dass die Übersetzung aus dem Chinesischen einige Besonderheiten bereithällt. Die Charaktere duzen sich ausnahmslos, was eine seltsame Athmosphäre der Vertrautheit an dafür unpassenden Orten erzeugt. Bei englischen Übersetzungen wird die Höflichkeitsform an den deutschen Spachgebrauch angepasst. Warum das hier nicht passiert, verstehe ich nicht ganz.
Die Sprache des Autors ist ansonsten eher naturwissenschaftlich-sachlich und literarische Kniffe gibt es wenige.
Das Ende des Romans ist offen und zwingt den interessierten Leser praktisch dazu auch den zweiten Band zu lesen. Mich hat das Buch neugierig genug gemacht um mich auf den Nachfolger zu freuen und zu sehen, wie der Menscheit auf die exestenzielle Bedrohung, die im letzten Drittel des Roman aufgebaut wird, reagieren wird.
Lesen Sie weiter...

- Andreas

Fesselnd und Gehirnsynapsenaufbauend. ☺

Ein Science Fiction-Buch das jeder SF-Fan gelesen haben muss. Interessant auch, weil es aus China kommt. Nur die Namen waren für mich anfangs schwer auseinander zu halten.

Toller Sprecher. Das ist wichtig bei einem längeren Buch.
Lesen Sie weiter...

- Matthias Zehelein

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 20.01.2017
  • Verlag: Rubikon Audioverlag