Dystopia (Die Zeitpforten-Thriller 2) : Die Zeitpforten-Thriller

  • von Patrick Lee
  • Sprecher: Matthias Lühn
  • Serie: Die Zeitpforten-Thriller
  • 10 Std. 54 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Spring in die Zukunft! Rette die Welt!

Ein unscheinbares Gerät mit ungeheurer Macht: Es stellt eine Schleuse in die Zukunft her. Forscherin Paige Campbell wagt als erste den Blick ins Morgen. Und sieht nichts als eine tote Einöde: Ruinenstädte und Knochenberge. Offenbar steht das Ende der Menschheit schon in wenigen Wochen bevor - es sei denn, Paige und ihr Partner Travis finden heraus, welche Kräfte unsere Zivilisation zu zerstören drohen. Die beiden müssen den Sprung wagen, sie müssen in die Zukunft. Auch auf die Gefahr hin, nicht mehr zurückzukehren.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Düstere Zukunftsvision - die Verschwörung beginnt

Erfreulich schnell hat audible den zweiten Teil der Zeitpforten-Trilogie herausgebracht – hierfür nochmals ein großer Dank, denn ich habe lange darauf gewartet, dass diese faszinierenden Bücher von Patrick Lee als Hörbuch herausgebracht werden.
Ist der erste Teil „Die Pforte“ zunächst überwiegend eine rasante Verfolgungsjagd über mehrere Kontinente, die mit einigen Entitäten aus der Pforte unterstützt und äußerst spannend gestaltet wird, so werden im zweiten Teil die wahren Hintergründe und Möglichkeiten der Pforte und der aus ihr hervorkommenden Entitäten nach und nach klarer. Hierbei wird auch langsam deutlich, woher die Trilogie ihren Namen hat.
Um sämtliche Zusammenhänge und Hintergründe von „Dystopia“ zu verstehen, empfiehlt sich unbedingt, vorher „Die Pforte“ zu hören.
Die düstere Zukunftsvision eines entvölkerten Amerika – verursacht durch eine Jahrzehnte-alte Verschwörung bis in höchste Regierungskreise – wird von Patrick Lee äußerst beklemmend beschrieben. Der Erzählstil bleibt spannend und rasant, und auch die Kreativität der Ideen steht dem ersten Teil in nichts nach (hier muss ich der Meinung einer anderen Rezensentin deutlich widersprechen).
Aber erst im dritten Teil „Das Labyrinth der Zeit“ (ist bereits angekündigt bei audible) wird wirklich klar, was tatsächlich hinter dem Portal und seinen Möglichkeiten steckt. Freuen wir uns auf den dritten Teil!
Zum Sprecher: Matthias Lühn gefiel mir im ersten Teil noch richtig gut. Dieses Mal hat er es jedoch tatsächlich etwas mit dem gekünstelten American Slang und Vocal Fry übertrieben; insbesondere dass die Sätze zum Ende hin immer leiser gesprochen werden und man permanent am Lautstärkeknopf drehen muss nervt etwas. Auf Dauer ist das leicht anstrengend. Hier wäre „weniger“ deutlich „mehr“! Ein Punkt Abzug dafür.
Lesen Sie weiter...

- Wayne

Oh dieser Sprecher!

Die Fortsetzung der Zeitpforten-Thriller ist von der Spannung und dem Einfallsreichtum her nicht so gut, wie Teil 1. Schade, ich hatte mir hiervon wesentlich mehr erhofft. Es waren zwar durchaus auch nette Einfälle vorhanden, aber eben nur manchmal und nicht so genial, wie bei der Pforte. Ich fand, dass sich einige Szenen einfach endlos ausdehnten, ohne wirklich spannend zu sein.

Bzgl. des Sprechers Matthias Lühn muss ich hier aber wirklich dieses Mal viele Pingus abziehen. Zum einen kann ich ja seinen gekünstelten American Slang über die deutsche Sprache gestülpt echt nicht leiden. Doch hier hat er dann noch einen oben drauf gesetzt. Er hat jeden Satz laut angefangen und in einem fast nicht mehr hörbaren Wort ausklingen lassen. Viele der letzten Satzwörter habe ich nicht ganz verstanden. Denn sonst hätte ich das Hörbuch derart laut stellen müssen, was auch nicht gerade angenehm ist Das hat mich wirklich extrem gestört und genervt.
Lesen Sie weiter...

- Ute

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 20.07.2017
  • Verlag: Audible Studios