Limit

  • von Frank Schätzing
  • Sprecher: Heikko Deutschmann
  • 27 Std. 55 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

2025. In einem erbitterten Wettlauf fördern Amerikaner und Chinesen auf dem Mond Helium-3, ein Element, mit dem die Energieversorgung der Erde gesichert scheint. Zur gleichen Zeit soll Detektiv Owen Jericho in Shanghai die untergetauchte Dissidentin Yoyo ausfindig machen. Die bildschöne Chinesin ist im Besitz streng gehüteter Geheimnisse und muss um ihr Leben bangen. Was nach Routine klingt, ist der Auftakt zu einer alptraumhaften Jagd rund um den Globus - bis zum Mond, wo eine Gruppe Weltraumtouristen einer tödlichen Bedrohung ausgesetzt ist.

Heikko Deutschmann verleiht den Zukunftsvisionen von Frank Schätzing eine Brisanz, als könnten die technischen Errungenschaften mit allen Faszinationen und Schrecken schon morgen Wirklichkeit sein.

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Die Zukunft der Menschheit darf nicht in den falschen Händen liegen"Limit" von Frank Schätzing ist ein Hörbuch, das Sie in die Zukunft katapultiert. 2025 haben die Menschen endlich einen Weg gefunden, die Energieversorgung der Erde zu sichern. Doch nicht ohne Konflikte, denn das Helium-3 wird auf dem Mond von den Amerikanern und Chinesen gefördert - ein spannungsreiches Unterfangen voller dunkler Geheimnisse. Eines davon ist in die Hände der Dissidentin Yoyo gefallen, nach der zu suchen man Detektiv Jericho schickt.
Schon steigert "Limit" sein Tempo und wird zu Frank Schätzings erstem Thriller voller erschreckender Zukunftsvisionen und ausgeklügelter Wendungen im Handlungsverlauf. Bildhaft und lebendig wird die rasante Jagd um Erde und Mond durch die Stimme des beliebten Hörbuch-Sprechers Heikko Deutschmann. Ein auditives Abenteuer und eine Zeitreise, die Sie nicht so schnell vergessen werden.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

sehr gute Unterhaltung

Über "Limit" lässt sich trefflich lästern: zu lang, zu wirr, zu detailverliebt, hintenraus zu platt - und natürlich lange nicht so gut wie "Der Schwarm". Stimmt alles.
Aber vielleicht sollte man hier auch mal internationale Maßstäbe anlegen und nicht nur deutsche ;-) Im Vergleich zu den gängigen Erfolgs-Thrillern aus USA und GB ist "Limit" mit seinen wirklich faszinierenden SciFi-Elementen ein besonderes Buch, die filmkompatible Action kommt allerdings auch nicht zu kurz.
Gekürzte Hörbücher sind mir normalerweise ein Graus - hier allerdings kamen auch einige echte Längen unter die Räder (habe auch große Teile des Buchs gelesen).
Heikko Deutschmann liest prima, hat allerdings einen leichten Hang zum "Overacting" - aber das passt ja eigentlich sehr gut zu Frank Schätzing.
Fazit: sehr gute Unterhaltung, und schön, dass sie aus Deutschland kommt.
Lesen Sie weiter...

- Stephan

Schätzing übertreibt es diesmal

Sind Sie brennend an der Geschichte von Äquatorialguinea interessiert? Planen Sie eine 28-stündige Autotour durch die Sahara? Dann ist dies genau Ihr Hörbuch.

Es vergehen sieben Stunden (!), bevor die Handlung endlich Fahrt aufnimmt – aber nur, um dann schnell wieder abzuflauen. Keine Frage – Schätzing hat wie immer brillant recherchiert, jedes politische oder wissenschaftliche Detail, und scheint es auch noch so unwahrscheinlich, ist belegt. Zudem zeigt auch dieses Buch sein beeindruckendes Sprachgefühl und Erzähltalent. Jedoch - in "Limit" übertreibt es Schätzing in dem Versuch, seinen Welterfolg "Schwarm" mit einem Opus Magnum zu toppen.

Nach einer schier endlos erscheinenden Ouvertüre spaltet sich die Handlung in drei Stränge: Mond, Kanada, Shanghai. Im Zeitlupentempo entwickelt sich nun der Plot, immer wieder unterbrochen von weitschweifigen Passagen über Seelennöte, politische Entwicklungen und wissenschaftliche Erkenntnisse. Nur im Auftreten des Detektivs Owen Jericho gelingt es ihm hin und wieder, wirklich Spannung zu erzeugen.
Und so schleicht die Handlung fort um dann wie ein verglimmendes Kaminfeuer zu enden.

Sprecher Heikko Deutschmann müht sich professionell, die Längen und Abschweifungen zu überspielen – und scheut sich dabei auch nicht, das Märchenonkel-Timbre als ultima ratio einzusetzen.

Nein, ich bereue den Kauf nicht. Das Zuhören war nie unerträglich. Aber es war eine Herausforderung.
Lesen Sie weiter...

- Flyboy01

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 29.12.2009
  • Verlag: Der Hörverlag