One Second After

  • von William R. Forstchen
  • Sprecher: Peter Lontzek
  • 14 Std. 30 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Was wäre, wenn jemand vorhätte, die USA anzugreifen? Wäre es da nicht strategisch klug, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten zunächst den Schutz durch die überlegene Technologie zu rauben? Was wäre, wenn es eine Waffe gäbe, die alles Elektronische ausschalten könnte? Diese Waffe könnte bereits in den Händen der Feinde sein...

weiterlesen

Kritikerstimmen


Einer der faszinierendsten Autoren auf dem Gebiet der historischen Romane und der Military-SF.
-- Harry Turtledove, Autor

Ein fesselndes, warnendes Beispiel.
-- Booklist

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Redneckpoesie

Für alle, die das hervorragende Hörbuch "Blackout" von Marc Elsberg lieben - Finger weg von dieser Bearbeitung des Themas!
Meine größte Bewunderung und Respekt für den Sprecher. Gekonnt versucht er den Handelnden Leben und Empathie einzuhauchen. Was der Story nicht gelingt. Ein für europäische Ohren kaum zu ertragenes republikanisches US Heldenepos. Der Gute: Angehöriger oder Veteran einer waffentragenden Gattung. Da wird selbst vor Verdurstenden salutiert, in Kriegserinnerungen an die glorreichen Tage in Korea geschwelgt,...etc.,etc Der Böse: im Zweifel immer der Fremde.
Das Schlechteste, was ich jeh gehört habe. Mal reizt es mich in seiner Absurdität zum lachen, meistens macht es mich aber zornig, da wir die Früchte dieses Denkens leider alle spüren. God save America! Aber bitte nur die. Scheußlich.
Lesen Sie weiter...

- Ursa

Hab es mir spannender vorgestellt

Von der Inhaltsbeschreibungen und den Bewertungen bei Amazon klang das Hörbuch wirklich vielversprechend. Der Anfang hat mir auch gut gefallen und ich war neugierig wie es weiter geht. Doch leider wurde das Hörbuch je weiter es fortschritt langweiliger. Anfangs passierte noch einiges. Es wird beschrieben, wie und mit welchen Hilfsmitteln sich die Leute behelfen, man lernte Leute kennen und Situation - wie im Altersheim - die einen wirklich bestürzen. Aber dann treffen sich die sogenannten "Stadtführer" ständig zu endlosen stundenlangen Konferenzen, in denen hin und her diskutiert wird (ewiges BlaBla ohne Handlung), wie man zukünftig mit gewissen Dingen umgehen soll.Das war wirklich ermüdend und langweilig. Wer z. B. mehr Essen bekommen soll, Arbeiter, Kinder, ob Hunde getötet und gegessen werden sollen etc. Da hat es mir dann den Rest gegeben. Einige Dinge, wie z. B. Jugendliche die Morphin geklaut haben gleich schon Anfangs hinzurichten fand ich auch schon sehr überzogen. Das Hörbuch dümpelt so vor sich hin ohne das es wirklich spannend wird. Zwei Sterne für den guten Anfang. Der Sprecher, den ich eigentlich als Synchronsprecher im Fernsehen sehr gerne höre, hat mir hier nicht gefallen. Das Verstellen der Stimmen war teilweise schon arg grauslich und gegen Ende des Hörbuchs hat der Sprecher wohl eine Erkältung gehabt. Daher auch für ihn nur zwei Sterne. Schade, hatte mir mehr davon versprochen, aber außer Reden der sich selbst ernannten Stadtführer passiert nicht viel.
Lesen Sie weiter...

- H.

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 05.02.2015
  • Verlag: Audible GmbH