Peripherie

  • von William Gibson
  • Sprecher: David Nathan
  • 16 Std. 1 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Flynne und Wilf leben auf zwei Seiten des "Jackpots", der Apokalypse, die gegen Ende des 21. Jahrhunderts große Teile der Menschheit hinweggerafft hat. Jahrzehnte liegen zwischen ihnen, doch als ein Mord geschieht, nimmt Wilf Kontakt zu Flynne auf...

Flynnes Heimatdorf liegt an der amerikanischen Ostküste, wo sie ihr Geld in einem 3D-Kopierladen verdient. Dort lebt auch ihr Bruder Burton, der heimlich Computerspiele testet, um seine spärliche Veteranenrente aufzubessern. Flynne springt eines Tages für ihn ein und findet sich in einer virtuellen, dunkelfremden Welt wieder, die an London erinnert. Sie ahnt nicht, dass diese Welt die Zukunft ist, in der Wilf lebt, ein PR-Mann, der Promis betreut und ein Problem hat, als eine seiner Kundinnen ermordet wird.

Flynne ist die einzige Zeugin des grausamen Verbrechens - und wird von Wilf mithilfe eines Peripherals über den Zeitsprung hinweg kontaktiert. Dadurch wird sich Flynnes Welt ein für alle Mal ändern, während Wilf erfahren muss, dass die Vergangenheit einen langen Schatten hat und die Zukunft kein Spiel ist.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Solide, aber insgesamt weniger als erwartet.

Nach den vielen guten Rezensionen habe ich vielleicht zu viel erwartet. Dabei ist die Grundidee recht interessant und es entwickelt sich daraus auch ein solider SciFi Krimi. Doch auch wenn das Personal mitunter ganz unterhaltsam ist, bleibt die Geschichte selbst doch fern und das Schicksal der Protagonisten belanglos. Die ständigen Wortneuschöpfungen sind schließlich der Knüppel zwischen die Beine der langatmigen Handlung. So dauert es einige Kapitel bis man weiß, wovon überhaupt die Rede ist. Am Ende ist die Auflösung logisch, wenn auch wenig überraschend und es bleiben einige Fragen offen. Was bleibt sind eine spannende Grundidee die durch eine träge Handlung und austauschbare Protagonisten zusammenschrumpft.
David Nathan könnte wohl auch das Telefonbuch vorlesen und es würde großartig klingen.
Lesen Sie weiter...

- Zapf

kein neuromancer...

eine durchaus phantastische, detailierte zukunftsvision die gibson hier abliefert, das kann er wirklich. aber der spannungsbogen eines thrillers war überhaupt nicht gegeben. in den 16 stunden ist leider sehr wenig passiert und auch als die geschichte sich dem ende näherte und man zumindest ein "high-noon" erwartete gab es maximal ein leises aufbäumen. schade.
Lesen Sie weiter...

- Darkjoy2k2

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 17.08.2017
  • Verlag: Ronin - Hörverlag