Der rote König (Star Trek: Titan 2) : Star Trek: Titan

  • von Andy Mangels, Michael A. Martin
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • Serie: Star Trek: Titan
  • 11 Std. 43 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die fantastischen Abenteuer von Captain William T. Riker und der Crew der U.S.S. Titan. Eine der beliebtesten neuen Star Trek-Romanserien, die direkt an die Geschehnisse des letzten großen STAR TREK-Films NEMESIS anschließt, gesprochen von der deutschen TV-Synchronstimme von Commander Riker - Detlef Bierstedt.Die U.S.S. Titan kommandiert von Captain William Riker, untersucht das Verschwinden einer geheimen Romulanischen Flotte. Plötzlich wird das schiff über 200.000 Lichtjahre in die Kleine Magellanische Wolke versetzt. Die Wolke, eine der Satellitengalaxien der Milchstraße, beherbergt auch die Neyel, ein seit langem von der teranischen Menschheit getrennter Seitenzweig, mit dem die Sternenflotte seit über achtzig Jahren keinen Kontakt mehr hatte...
>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Ein muss für alle "Star Trek" - und TNG-Fans!
--Kevin Reymann, SF-Radio.net

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Wie spricht man klingonisch und englisch?

Tja, zumindest nicht so, wie der gute Detlef Bierstedt das tut. Ein Feigling (petaQ) ist jedenfalls kein "Peta-Kuh" und Qonos spricht sich definitiv auch nich "kohnos". Eigennamen von Planeten sollten - wenn sie english sind - auch englisch gelesen werden. D. h. wenn da was von Prime steht, dann sollte das "Preim" klingen und nicht "Pri-me". Insgesamt ist das sprachlich nicht viel besser als der erste Teil. Von Detlef Bierstedt als Stimme von Commander Riker erwarte ich da persönlilch deutlich mehr.

Leider kommt noch hinzu, dass ich immer wieder das Gefühl hatte, dass die Lesung relativ lustlos erfolgt ist. Wenn die Stimme eines Charakters so beschrieben wird, als würden Glocken klingen und in der Lesung klingt die Stimme wie die ein cylonischen Zenturios aus Kampfstern Galactica, ist das nicht sonderlich passend.

Ansonsten entwickelt sich die Geschichte weiter, die Charaktere bekommen mehr Tiefe und ich bin auf den dritten Teil wirklich gespannt! Deshalb hat sich die Geschichte auch immer noch drei Sterne verdient!
Lesen Sie weiter...

- Spiderghost

Gute Lesung mit kleinen Schwächen

Wie schon im ersten Teil der Titan-Serie leistet Detlef Bierstedt tolle Arbeit als Sprecher. Auch ohne irgendwelche Erklärungen kann man oft am Sprachstil und an der Stimme erkennen, welcher der vielzähligen Charaktere gerade spricht. Besonders Bralik (die Ferengi-Geologin), Akaar und Dr. Ree sind besonders gelungen, wie ich finde. Einziges Manko sind auch hier wieder einige Aussprachefehler: der schon im ersten Teil auftauchende "Tufok" oder Datas Zwillingsbruder "Lore" (bei dem Namen habe ich mich besonders erschrocken und dachte ich wäre im Bergwerk zu Hause. Detlef Bierstedt sollte die richtige Aussprache eigentlich geläufig sein, da er sie doch in der Fernsehserie als Rikers Synchronsprecher mehr als einmal gebraucht hat.) Schlimm fand ich auch die Namen von Planeten, denen ein "Prime" nachgestellt ist. Hier wird dies wie geschrieben ausgesprochen, also wie die Blume "Primel" nur ohne "L". Während es in den Serien prinzipiell als "Preim" ausgesprochen wurde. (Gut das der Regisseur nicht ein Transformers-Hörbuch überwacht, Optimus dankt ihm bestimmt dafür.) Dieses hin und her zwischen der englischen und der deutschen Aussprache ist schon etwas ärgerlich, da einige Namen, wie Riker oder Enterprise schließlich auch englisch akzentuiert werden, sollte man da vielleicht mal eine Linie finden.
Ansonsten sehr gutes Hörbuch, das spannend vorgetragen wird, sodaß die knapp 12 Stunden wie im Flug vergehen.
Lesen Sie weiter...

- Jessie

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 28.01.2010
  • Verlag: Audible Studios